Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Grundschüler werben fürs Bücher lesen

Lampenfieber Fehlanzeige: Matti Rodrian überzeugte beim Vorlesewettbewerb Jury und Mitschüler - gemeinsam mit Sophie-Luise Pinck.
Lampenfieber Fehlanzeige: Matti Rodrian überzeugte beim Vorlesewettbewerb Jury und Mitschüler - gemeinsam mit Sophie-Luise Pinck. © Foto: Thomas Pilz/GZ
Thomas Pilz / 13.07.2017, 17:21 Uhr
Menz (pilz) Zwar wehte am Donnerstagvormittag ein kühler Wind vor der Freilichtbühne der Fontane-Grundschule in Menz. Die dort versammelten Kinder lauschten dennoch mit großem Interesse den Darbietungen ihrer Mitschüler: Beim alle zwei Jahre stattfindenden Vorlesewettbewerb warteten die Akteure einmal mehr mit spannenden Passagen aus Kinderbüchern auf. Zum Beispiel Matti Rodrian, der im Rahmen der Klassenstufen 3 und 4 aus der Geschichte "Chor der Wölfe" las. Bereits vor ihm hatte Mitschülerin Sophie-Luise Pinck überzeugt mit Passagen aus dem Buch: "Maggi und die Stadt der Liebe".

Und siehe da: Von den beiden Darbietenden waren die Jury-Mitglieder ebenfalls angetan, unter ihnen Schulleiterin Angela Stegemann sowie Regio-Nord-Vertreterin Ulrike Kirsten, einer Expertin fürs geschriebene Wort: Rodrian und Pinck wurden in ihrer Altersgruppe gemeinsam zu den Besten erkoren. Bei den Jüngsten gewann Simon Steffen, bei den Ältesten Lucienne Marschner. Kommendes Jahr ist wieder der Rezitatorenwettbewerb an der Reihe.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG