Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Traumhaus auf dem Schulhof

Freuen sich über das Haus auf dem Schulhof: Schüler der Grundschule Marienwerder mit den Lehrerinnen Claudia Jeschke, Doreen Blume und Sabine Strebe (v.l.)
Freuen sich über das Haus auf dem Schulhof: Schüler der Grundschule Marienwerder mit den Lehrerinnen Claudia Jeschke, Doreen Blume und Sabine Strebe (v.l.) © Foto: MOZ/Olav Schröder
Olav Schröder / 15.07.2017, 06:10 Uhr
Marienwerder (MOZ) Bewährt hat sich das Holzhaus auf dem Schulhof der Grundschule Marienwerder schon bei verschiedenen Veranstaltungen und Festen. Die Schüler können dort in Erweiterung des Hauptgebäudes beispielsweise Kuchenbasare, Sandwiches oder Waffeln vorbereiten und ausgeben. Ende 2016 war das romantische Blockhaus auf Initiative des Fördervereins aufgestellt worden. Jetzt soll seine Nutzung noch einmal erweitert werden. Die Arbeiten hierfür konnten rechtzeitig vor den Sommerferien abgeschlossen werden, so dass im neuen Schuljahr jetzt auch gleich die Ausgabe von Spielgeräten für die Pausen erfolgen kann.

Ohne die finanzielle Unterstützung des Fördervereins und das Engagement vieler Eltern würde es das Haus nicht geben, sagt Olaf Ziemann, kommissarischer Schulleiter. Handwerker aus Marienwerder haben das Fundament angelegt, Tischler-, Dachdecker und Pflasterarbeiten ausgeführt. Lehrkräfte und Hausmeister packten bei verschiedenen Aktionen ebenso zu wie Eltern.

Ein Grill, den ebenfalls ein Anwohner aus Marienwerder zur Verfügung stellte, soll in der kommenden Woche bei der Verabschiedung seine Feuertaufe erleben. Er wurde in der Nähe des Blockhauses aufgestellt. Die Schüler und ihre Gäste können dann die Beilagen für das Grillfleisch an der Ausgabe des Holzhauses in Empfang nehmen. Innen wurde der Raum mit Regalen, Schränkchen, Arbeitsflächen und Küchengerät ausgestattet. Und wenn die Schüler beispielsweise in der Turnhalle übernachten, kann das Blockhaus auch als Verpflegungsstelle genutzt werden. Vor dem Haus stehen bereits die von der Arbeitsgemeinschaft angelegten und in voller Kraft stehenden Kräutertöpfe.

Der zweite, etwas kleinere Raum des Hauses dient jetzt der Aufbewahrung von Spielgeräten für den Außenbereich. Schüler der sechsten Klassen sollen Bälle, Springseile, Federballschläger in den Pausen ausleihen und so wieder einen zusätzlichen Schritt Verantwortung übernehmen. Schulsekretärin Christina Schellner würde sich übrigens freuen, wenn sich bei ihr noch Anwohner aus Marienwerder melden, die noch zusätzliches Spielgerät beisteuern möchten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG