Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Werbung für die gesamte Gemeinde

Ortsvorsteherin und Heimtkulturvereins-Vorsitzende Gudrun Lewwe wirbt für den Geschichtenweg.
Ortsvorsteherin und Heimtkulturvereins-Vorsitzende Gudrun Lewwe wirbt für den Geschichtenweg. © Foto: weber
Simone Weber / 16.07.2017, 06:39 Uhr
Garlitz (MOZ) Garlitz in der Gemeinde Märkisch Luch im Amt Nennhausen sei ein junges, aktives und offenes Dorf. Zahlreiche Vereine und Initiativen würden für ein reges Dorfleben sorgen, so Ortsvorsteherin Gudrun Lewwe, die zudem Vorsitzende des dortigen Heimatkulturvereins ist. Auch Roger Lewandowski, heute Landrat, seinerzeit Erster Beigeordneter, habe sich davon schon überzeugt. Das war zur 850-Jahr-Feier des Dorfes, die 2011 gefeiert wurde. Geschichtlich gesehen ist Garlitz also ein altes Dorf, das Geschichte und Geschichten vermitteln kann. Das tut es nun auch.

Einige Autoren des 2011 herausgegebenen Buchs "Garlitz erzählt Geschichte(n)" und weitere interessierte Leute hatten die Projektidee für einen Geschichtenweg durchs Dorf. "Garlitz hat keine legendäre Gedichte. Es ist ein Dorf wie viele im Westhavelland", so Lewwe weiter. "In den letzten 100 Jahren wechselten in Deutschland vier Mal die politischen Verhältnisse. Mit dem Geschichtenweg wollen wir zeigen, wie dadurch das dörfliche Leben beeinflusst wurde."

Nach der Vorstellung des Weges wurde dieser durch den Heimatkulturverein unter großer Anteilnahme von Einwohnern und Gästen eröffnet. In und um Garlitz wurden 13 Tafeln aufgestellt, die vor allem über das Dorfleben der letzten 100 Jahre berichten. Die Tafel "Enteignung und Rückübertragung" beschäftigt sich beispielhaft mit dem Schicksal zweier Familien, die 1625 und 1740 erstmals im Dorf erwähnt wurden. Familie Dieckmann wurde 1948 zwangsenteignet. Familie Wetzel flüchtete 1953 nach West-Berlin. Nach der Rückübertragung der Höfe ihrer Familien leben Sohn Karl-Heinz Dieckmann und Enkelin Sylvia Duhr seit Ende der 1990er Jahre wieder in der Dorfstraße 3 und 4.

Auf drei Tafeln erfährt man etwas über die zwei Windmühlen, die bis ins 19. Jahrhundert am Dorfrand existierten. Die erste wurde schon 1315 erwähnt. Wohl im 13. Jahrhundert wurde bereits eine Feldsteinkirche in Garlitz errichtet. Nach einem Dorfbrand (1822) wurde 1826 der Neubau geweiht. Wahrscheinlich gab es zu der Zeit auch schon eine Schule. An einer der später insgesamt drei Bildungseinrichtungen im Ort unterrichtete von 1946 bis 1949 der noch junge Günter des Bruyn als damals sogenannter Neulehrer. Später wurde aus ihm ein in Brandenburg bekannter Autor. Auch von den Schönheiten des Havelländischen Luchs mit der dort lebenden Großtrappe wird erzählt.

Am Ende der einstündigen Führung um den Dorfanger mit fünf Tafeln durch Mit-Autor Christoph Reinicke überraschte Reimund Groß die Teilnehmer an der Station "Hofstelle Neues Ende 14" mit einer schauspielerischen und gesanglichen Einlage. Seit Groß 2011 nach Garlitz zog, bewohnt er dieses Haus und belebt das Dorf mit seinen Kulturveranstaltungen. Die Geschichten und Fotos, die die Garlitzer zusammen trugen, setzte der Barnewitzer Peter Koppatsch grafisch um. Der Garlitzer Ulrich Barthels sowie Thomas Butt aus Brielow fertigten mit ihren Firmen Garliwood und Tischlerei Butt die Holztafeln.

"Es ist immer ein Erlebnis zu sehen, wie die Orte im Amt sich entwickeln und attraktiver werden", dankte Amtsdirektorin Ilka Lenke den an der Umsetzung des Wegs Beteiligten. "Der Rundweg ist nicht nur Werbung für Garlitz, sondern auch für die gesamte Gemeinde Märkisch Luch", ergänzte Bürgermeister Andreas Tutzschke.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG