Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Günthersdorfer Volleyball-Urgesteine schaffen es bei Jubiläums-Turnier auf das Treppchen / Dorffest mit Kinderunterhaltung

Oldies auf Platz drei, aber Sieger der Herzen

Jörg Kühl / 16.07.2017, 19:03 Uhr
Günthersdorf (MOZ) Andreas Konzer , Karsten Paulitz, Manfred Kranich, Silvio Hammel, Thomas Konzer, Karsten Beierlein und Uwe Graumann sind noch vor der ursprünglichen Volleyball-Formation übrig geblieben, die sich vor 25 Jahren gegründet hatte. Anlass, ein Turnier auszurichten, und dazu Sportskameraden aus der Region einzuladen. So kam es, dass beim kombinierten Dorf- und Kinderfest in Günthersdorf am Sonnabend gleich noch das Jubiläum der Spielvereinigung Günthersdorf mitgefeiert wurde. Inzwischen gibt es neben den Oldies auch eine Jugendmannschaft, die auf Platz vier kam. Das Team aus Schadow kam nach vier Stunden (!) Spielbetrieb auf Platz fünf. Als strahlende Sieger gingen die Volleyballer aus Beeskow vom Dorfplatz, gefolgt von den Zweitplatzierten aus Weichensdorf.

Friedlands Bürgermeister Thomas Hähle und Ortsvorsteher Alfred Stahr gratulierten den Teams. Stahr sagte, alle Mannschaften seien in seinen Augen Sieger. Hähle hatte im Namen der Stadt den Pokal spendiert und Andreas Konzer nahm im Namen der Spielvereinigung Günthersdorf vom Bürgermeister ein nagelneues Netz entgegen.

Für die Gestaltung des kinderfreundlichen Rahmenprogramms hatte Ortsvorsteher Stahr "Franks Disco Show" aus Posedin (Märkisch Oderland) angeheuert. Die Schaustellerfamilie präsentierte für die Kinder eine Feuershow. Einige der Kinder, die sich trauten, durften bei den Feuerstunts sogar mitmachen. Außerdem gab es die Gelegenheit, mit zwei kleinen Elektro-Quads zu fahren. Kinderschminken und Limbo (unter einer Stange hindurch tanzen) rundeten die Kindershow ab.

Die Frauen des Dorfes verwöhnten die Gäste mit Kaffee und acht Blechen selbst gebackener Kuchen. Der Fleischer Guido Bartelmus aus Groß Muckrow hatte Grillspezialitäten und Soljanka im Angebot. Ansonsten gab es gegen eine faire Unkostenpauschale die üblichen kalten Getränke, sympathischerweise ausgeschenkt von Mitbürgern aus dem Dorf. Das Wetter spielte einigermaßen mit, dann und wann hörte man aus der Ferne Donnergrollen. Im kommenden Jahr wird das Dorffest in einem anderen Format gefeiert und zwar aus einem bestimmten Grund: Günthersdorf gehört zu einer Gruppe von Dörfern, die 2018 ihre 500-jährige Ersterwähnung feiern.

Mehr Bilder zum Thema: www.moz.de/fotos

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG