Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Englisch-Kenntnisse auf spielerische Weise verbessern

"The Big Winners": Justin Globert, Eileen Lange, Henri Stach, Lotta Schmidt, Johanna Radel und Konrektorin Anke Skroch (v. l.).
"The Big Winners": Justin Globert, Eileen Lange, Henri Stach, Lotta Schmidt, Johanna Radel und Konrektorin Anke Skroch (v. l.). © Foto: Faltin
Norbert Faltin / 19.07.2017, 18:22 Uhr
Brieselang (MOZ) An der Robinson Grundschule Brieselang wurden jüngst die besten Absolventen beim Englisch-Sprachwettbewerb "The Big Challenge" (Deutsch: Die große Herausforderung) ausgezeichnet. Henri Stach aus der 6b gewann mit 332,50 von möglichen 350 Punkten den ersten Platz für die Robinson Grundschule. Landesweit belegte er von 5476 Teilnehmern mit diesem ehrgeizigen Ergebnis den vierten Platz nur unter den Sechstklässlern. Bundesweit reichte es immerhin noch für Platz 20 von 76317 Teilnehmern.

"What do you do with a Christmas cracker?": Solch knifflige Fragen beantworteten die Teilnehmer der Jahrgänge 5 und 6 im Englisch-Wettbewerb "The Big Challenge". Mehr als 635.000 Schüler aus ganz Europa stellten sich jeweils 45 Fragen zu Grammatik, Landeskunde, Leseverstehen und Phonetik. Allein in Deutschland stellten über 270.000 Teilnehmer ihr Wissen und Können unter Beweis. Aus Brandenburgischen Landen gingen ebenfalls 279 Schulen mit 19.867 Kindern ins Rennen. Die Robinson Grundschule nimmt seit Mai 2010 an diesem jährlich stattfindenden Sprachwettbewerb teil. Neben einem "Diplom First Class Honours" und zahlreichen Sachpreisen wie Bluetooth-Lautsprecher, einen Bildband, ein T-Shirt gab es den begehrten Länderpokal.

"Nicht nur die ersten fünf Gewinner können sehr stolz auf ihre Leistungen sein", sagt die Konrektorin der Grundschule Anke Skroch während der Feierlichkeit für alle 57 Teilnehmer aus insgesamt vier Klassen (zwei 5., zwei 6. Klasse.). Sie begleitete die Kinder während Wettbewerbszeit. "Es sind nicht nur die "Überflieger', die hier sehr gute Leistungen erzielen", sagt die Pädagogin. Viel wertvoller für die Kinder sei, dass die Schülerinnen und Schüler spielerisch ihre Englischkenntnisse aufbessern, unterstreicht Anke Skroch am Rande. Die Platzierungen im Einzelnen: Justin Globert (1.Platz Klasse 5), Eileen Lange (2. Platz Kl. 5), Tyra Petzold (3. Platz Kl. 5 - sie fehlte bei der Auszeichnung), Henri Stach (1. Platz Kl. 6), Lotta Schmidt (2. Platz Kl. 6) und Johanna Radel (3. Platz Kl. 6).

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG