Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Lietzener Firma verfüllt im Vorwerk Löcher

Straßenreparaturen nach Dauerregen

Mit Schippe und Rüttelplatte: Thilo Rotzoll (l.) und Fred Manthey von der Lietzener Firma Terra-Aqua-Teichbau verfüllen Löcher im Verbindungsweg vom Vorwerk zur L 37.
Mit Schippe und Rüttelplatte: Thilo Rotzoll (l.) und Fred Manthey von der Lietzener Firma Terra-Aqua-Teichbau verfüllen Löcher im Verbindungsweg vom Vorwerk zur L 37. © Foto: Matthias Lubisch
Ines Weber-Rath / 29.07.2017, 06:00 Uhr
Lietzen (MOZ) Die Regenwasser-Massen der vergangenen Tage haben den Zustand vieler, vor allem unbefestigter Wege in der Region verschlechtert. Im Lietzener Vorwerk hatte der Regen das Bankett der Kopfsteinpflaster-Straße stellenweise so ausgespült, dass Anwohner nicht mehr auf ihr Grundstück kamen. Der Hilferuf wurde im Bauamt der Amtsverwaltung Seelow-Land erhört: Am Donnerstag rückten Thilo Rotzoll von der Lietzener Firma Terra-Aqua-Teichbau und sein Mitarbeiter Fred Manthey im Vorwerk an, um den Schaden zu beheben.

Doch nicht nur das. Im Auftrag der Amtsverwaltung und Gemeinde verfüllten die Männer dann auch noch die größten Löcher auf dem unbefestigten Verbindungsweg aus dem Vorwerk zur Landesstraße 37 nach Seelow mit Feinrecyclingmaterial. "Das verdichtet gut und hält auch relativ lange", erklärte Thilo Rotzoll.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG