Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Kunstwerke unter Eichenbalken

Andrea Linne / 31.07.2017, 06:40 Uhr
Ladeburg (MOZ) 55 Arbeiten verschiedener Freizeitkünstler der Bernauer Frakima stehen seit einem Monat in der Ladeburger Kirche. Einige der Arbeiten passen auch gleich auf den nächsten geplanten Höhepunkt, erzählt Christel Wunderlich-Marsing. Als Vorsitzende des Fördervereins der Dorfkirche Ladeburg weiß die 75-Jährige viel zu erzählen. Über Kirchengeschichte, Denkmalschutz, aber auch die Wünsche, die der Verein für die Zukunft hat.

Zahlreiche Besucher haben sich die Arbeiten angeschaut. Keramiken sind darunter, Luther-Bilder, aber auch dem Thema Glauben entlehnte Engelsdarstellungen. Dass an den Arbeiten keine Preise klebten, verhinderte manchen Verkauf. "Interesse war auf alle Fälle vorhanden", sagt Hildegard Hein, die am Sonnabend den Einlass betreut. Auch sie arbeitet ehrenamtlich mit, wie zehn bis 20 weitere Ladeburger.

777 Jahre alt ist das Bauwerk, das in verschiedenen Jahrhunderten verändert und umgebaut wurde. Zuletzt legte auch der Förderverein sinnbildlich Hand an, zum Beispiel bei der Sanierung der Deckenbalken und wunderschönen Kronleuchter, die auf dem Dach der St.-Marienkirche in Bernau herumlagen und verrosteten. Nun soll eine neue Bestuhlung her. 12 000 Euro sind dafür nötig, Sponsoren willkommen.

Wenn am 27. August mit dem Kalliope-Theater ein Theater-Singspiel ins Haus steht, dürfen die Luther-Bilder gleich bleiben. "Meine herzliebe Jungfer Käthe" lässt drei Gäste - Gisela M. Gulu, Lusako Karonga und Armin Baptist - in Luthers Stuben. Unterhaltsam erzählen sie aus dem Leben des Paares, wissen singend und spielend gut zu unterhalten. Karten für fünf Euro gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Info Bernau. Beginn ist um 16 Uhr.

Auch die Künstlerin Galina Mazin-Datloof, die zwei große Ikonenmalereien auf Holz den kahlen Kirchenwänden schenkte, stellt wieder aus. Am 2. September um 15 Uhr wird die Vernissage gefeiert.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG