Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In einer Serie stellt das Oderland Echo aktuelle bauliche Missstände vor / Heute: Biesdorf

Spielplatz mit nur einem Karussell

Spielplatzersatz: Anstatt mehrerer Spielgeräte steht in Biesdorf ein Karussell vor der Kirche.
Spielplatzersatz: Anstatt mehrerer Spielgeräte steht in Biesdorf ein Karussell vor der Kirche. © Foto: MOZ/Katrin Hartmann
Katrin Hartmann / 02.08.2017, 06:34 Uhr
Biesdorf (MOZ) Um kulturelles Leben zu schaffen, müssen viele Hände mit anpacken. Das ist in einer 141-Seelen-Gemeinde - so zumindest der letzte Stand der Stadt Wriezen - eben so.

Trotz der geringen Einwohnerzahl mangelt es in Biesdorf nicht am Engagement, berichtet Ortsvorsteherin Sylvia Wesolek. "Wir haben zwei Vereine, die sich aktiv am Dorfleben beteiligen", sagt sie, "die Feuerwehr und den Verein Kirche und Dorf." Beide sind derzeit in die Vorbereitungen des traditionellen Sommerfests involviert.

Das Fest soll am 2. September ausgerichtet werden. "Wir haben im Verein das Programm abgesprochen und auch, wer welche Aufgaben übernehmen wird", sagt Sylvia Wesolek. Kurz davor, am 18. August, sollen die Freiwilligen zu einem Arbeitseinsatz zusammen getrommelt werden. Denn es gibt einiges, was aufgebaut werden müsse.

Weil das Engagement relativ hoch ist, gebe es nicht viele bauliche Mängel im Ort. Das Problem, welches die Gemeinde etwa mit den Elektroanschlüssen bei vergangenen Festen hatte, sei mittlerweile mit der Stadt geklärt worden, so Sylvia Wesolek.

Ein baulicher Mangel, der bislang allerdings noch besteht, ist das marode Dach der Bushaltestelle. "Dort sind einige Stellen undicht und bei schlechtem Wetter regnet es durch", so die Ortsvorsteherin und fügt hinzu: "Das müsste mal gemacht werden."

Auch an der Ortsverbindungsstraße zwischen Lüdersdorf und Biesdorf gebe es des Öfteren Probleme bei Regenfällen. Aufgrund der fehlenden Abflussmöglichkeiten am Randstreifen, sammle sich dort oft Wasser. Ein bestehender Gefahrenpunkt, wenn es dunkel ist oder viel regnet. Die meisten Leute, die die Straße nutzen, wüssten allerdings um die Beschaffenheit und richten sich beim Fahren darauf ein, so Sylvia Wesolek.

Ein fehlender Spielplatz sei für Biesdorf kein besonderes Thema. "Neben der Kirche haben wir ein kleines Karussell, welches von den Kindern auch genutzt wird", sagt die Ortsvorsteherin.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG