Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Seriensieger Müllroser SV mit der Ü35

Hagen Bernard / 04.08.2017, 07:05 Uhr
Fünfeichen (MOZ) "Und täglich grüßt das Murmeltier" heißt es analog dieser Filmkomödie seit sieben Jahren beim Schlaubetaler Amtspokal im Fußball. Jedes Mal setzte sich seit der Turnierpremiere der Müllroser SV vor dem VfB Fünfeichen und Astoria Rießen durch. Am Freitag wird ab 18 Uhr die 8. Auflage in Fünfeichen ausgetragen. Gespielt wird nach dem Modus jeder gegen jeden über jeweils 45 Minuten. "Zum Anfang war dieses Amtspokal-Turnier nicht so schlecht, weil alle auf Augenhöhe spielten. Doch dann ist Müllrose leistungsmäßig enteilt", urteilt der Rießener Betreuer Torsten Jeske. Das könnte dieses Mal anders sein. "Für uns ist es eine Pflichtveranstaltung, doch das Amt hat auch viel für uns getan. Dieses Mal spielen wir weitestgehend mit einer Ü-35-Mannschaft, schließlich ist es für die Landesklasse-Spieler auf längere Sicht das letzte Mal, dass sie am Wochenende komplett frei haben", erklärt der Müllroser Trainer Ronny Schulze.

Erst am Donnerstag beim Training wurde entschieden, wer von den Alten Herren mitkommt. "Wir haben viele gute Alt-Herren-Spieler", ist sich Schulze sicher. Nicht nur deswegen ist der Müllroser SV sowohl für Jeske als auch für den Fünfeichener Vereinsvorsitzenden Ralf Wittke der Favorit. Nicht ohne Grund - beispielsweise ist Torjäger Paul Herrmann zur Stelle. Hingegen fehlt sein jüngerer Bruder Max, auch Torwart-Routinier Stefan Ammer hat abgesagt. Für ihn wird Adolf Kampioni halten.

Dennoch stehen die Chancen gut, dass die Reihenfolge dieses Mal eine Änderung erfährt. Zwar ist Ostbrandenburgligist VfB Fünfeichen nur mit Glück dem Abstieg entgangen, doch zu Hause will sich das weiterhin von Klaus-Dieter Helbig trainierte Team von seiner besten Seite zeigen. Und Ligakonkurrent Rießen wird mit einem weitaus besseren Team aufwarten als vor einem Jahr, als viele Spieler aus der Zweiten und von den Alten Herren im Aufgebot gestanden hatten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG