Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Mit der Gitarre durch die Nacht

Sorgten für einen unterhaltsamen Abend: Anna Fiebig hatte Patrick Papke zur Musikreihe "Klingt gut" eingeladen.
Sorgten für einen unterhaltsamen Abend: Anna Fiebig hatte Patrick Papke zur Musikreihe "Klingt gut" eingeladen. © Foto: Elke Lang
Elke Lang / 07.08.2017, 06:30 Uhr
Kossenblatt (el) Von den letzten Sonnenstrahlen an bis in die laue Nacht hinein in einem Sommergarten zu sitzen, das klingt romantisch. Wenn dann noch der Duft von Gegrilltem heranweht, ein kühles Bier oder ein Glas Rotwein vor einem steht und stimmungsvolle Musik erklingt, ist alles perfekt. Das kann man im Gut Kossenblatt bei Anna Fiebig und Dan Weiss erleben.

Am Freitag luden sie zum achten Mal zu ihrer Musikreihe "Klingt gut" ein. Diese wurde im vorigen Jahr im Mai gestartet und findet seitdem bis einschließlich Oktober jeden ersten Freitag im Monat statt. "Unsere Veranstaltung wird gut angenommen", ist Anna Fiebig zufrieden", wobei die Besucherzahl vom Wetter abhänge. Auf alle Fälle kann das Paar jedes Mal auf rund dreißig Stammgäste zählen, die sich durch nichts vom Kommen abhalten lassen. Am Freitag war das Wetter ideal und alle Tische sehr gut besetzt.

Die Künstler bewerben sich mit ihren Musikbeispielen, und Anna Fiebig, die lange selbst in einer Band gesungen hat, trifft die Auswahl. Mit Patrick Papke, einem Singer-Songwriter aus Berlin, der nicht nur Eigenes, sondern auch bekannte New-Country-Titel darbot und mit seinem Publikum unterhaltsam über seine Musik plauderte, hatte sie wieder einen guten Griff getan. Mitunter stimmte die Sängerin spontan "aus Spaß an der Freude" selbst mit ein.

"Ich wollte gern Live-Music hier haben, und mir gefällt Singer-Songwriter-Music, egal ob englisch oder deutsch", sagt Anna Fiebig zu ihrer Motivation, solche Veranstaltungen durchzuführen. Inzwischen weiß sie: "Auch Oldies, Country, Pop und Sachen, welche die Leute kennen und mitsingen können, werden ebenso gern gehört." Mitternacht ist dann in der Regel Schluss.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG