Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wusterwitzer Strandfest - fröhlich und laut

Erhard Herrmann / 08.08.2017, 15:58 Uhr
Wusterwitz (MZV) (geh) "Den ersten Platz belegt unsere Startnummer zwei, Katharina Sckeyde", ruft Moderator und Mitorganisator Karim Ghadhab. Freudestrahlend tritt die junge Frau mit den langen Haaren und dem schwarzen Kleid nach vorne. Unter großem Applaus legte ihr die amtierende Miss Thüringen Victoria Selivanov eine Schärpe um, setzte dann die silberglitzernde Krone in das Haar der neuen Miss Potsdam Mittelmark. Katharina Sckeyde (24), die Trainerin für Aqua Fitness und Kleinkinderschwimmen, kann ihr Glück kaum fassen. "Gehofft habe ich das natürlich immer. Aber bei der harten Konkurrenz habe ich nicht so dran geglaubt", erklärte sie freudestrahlend. Die Anstrengung war ihr nicht mehr anzusehen. Denn schon einige Stunden früher begann der Wettbewerb für die zehn Kandidatinnen, die sich zu Wahl gestellt hatten. Veranstaltet wurde das Event von der MGC-Miss Germany Corporation, die im Jahr über 200 Veranstaltungen durchführt und somit der größte Veranstalter für Schönheitswettbewerbe in Europa ist. In zwei Wertungsdurchgängen präsentierten sich die Teilnehmerinnen zuerst in schicker Abendgarderobe und anschließend in Bademode. Nachdem sie sich der Jury und dem Publikum kurz vorgestellt hatten, liefen die jungen Frauen - die meisten von ihnen - erstaunlich routiniert in High Heels über den nassen Laufsteg. "Das war keine leichte Entscheidung. Jeder von uns hatte eine andere Favoritin. Dementsprechend knapp ist das Ergebnis ausgefallen", verriet Jury-Mitglied und Visagistin Marion Kuntz. Neben ihr saßen u. a. noch die amtierende Miss Thüringen Victoria Selivanov, Mister Ostdeutschland Paul Müller und die Modedesignerin Bojana Pesic in der Jury. "Tolles Kleid, tolle Ausstrahlung, tolle Figur, schönes Lächeln, viel Charisma. Manche Kandidatinnen hätten die Jury in einzelnen Kategorien vielleicht mehr überzeugt. Aber bei ihr stimmte das Gesamtbild, das ist fast immer das Entscheidende", erklärte Karim Ghadhab. Die Misswahl war einer der Höhepunkte des Strandfestes, das in diesem Jahr auch mit dem nassen Sommer zu kämpfen hatte. Trotzdem war wieder einiges los auf dem Festplatz direkt am See. Denn für den Veranstalter Getränke und Partyservice Voigt aus Ziesar ist es bereits das sechste Strandfest und es kehrt so langsam was wie Routine ein. Während sich die alten Wusterwitzer noch an die ruhigen Zeiten mit Aal fangen, nur mit den Händen, als Attraktion erinnern, ist für Party- und Schlagerfreunde das Strandfest ein wahres Eldorado geworden. Zumal in diesem Jahr Kerstin Ott mit ihrem Hit "Die immer lacht" auf der Bühne stand. Neben dem Drachenbootrennen ist die Kulturscheune und das Zelt davor ein gemütlicher Rückzugsort. Hier sind es die alt eingesessenen Vereine wie der Männergesangsverein "Liedertafel", der Frauenchor oder das Life Theater, die für einen Ruhepol sorgen. Partymusik bis zum frühen Morgen, Applaus, Trommeln auf dem See beim Drachenbootrennen, Kinderlachen das Strandfest in Wusterwitz war wieder einmal laut und fröhlich. Viele machten mit, aber nicht wenige freuen sich jedes Jahr, wenn es wieder ruhig wird rund um den See nach den drei heftigen Tagen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG