Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Daniel Ackermann kümmert sich um Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kommunalpolitik erklären

Sorgt für "frischen Wind" auf der Homepage: der 29-jährige Daniel Ackermann aus Neu-Lindenberg
Sorgt für "frischen Wind" auf der Homepage: der 29-jährige Daniel Ackermann aus Neu-Lindenberg © Foto: MOZ
Kai-Uwe Krakau / 13.08.2017, 06:44 Uhr
Ahrensfelde (MOZ) Die Gemeinde an der Bundesstraße 158 wächst stetig, zahlreiche Menschen ziehen nach Ahrensfelde. Das hat auch folgen für die Kommunalpolitik: Sie muss offensiver und umfassender erklärt werden. Die Verwaltung hat auf die steigenden Anforderungen reagiert und die Stelle eines Mitarbeiters für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit geschaffen. Daniel Ackermann soll künftig nicht nur dem Internetauftritt der Kommune neuen Schwung geben.

"Wir wollen unsere Außendarstellung verbessern", sagt der stellvertretende Bürgermeister Andreas Knop. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit des neuen Mitarbeiters werde daher die Überarbeitung der Homepage sein. Sie solle übersichtlicher und aktueller werden. Vorgesehen sei darüber hinaus, die Seiten der Kindertagesstätten und der Friedrich-von Canitz-Grundschule Blumberg, aber auch der Feuerwehren in die kommunale Homepage zu integrieren. Weitere Aufgaben von Ackermann sind die Pressearbeit, die Moderation von Bürgerversammlungen sowie das Schreiben von Reden. Zudem werde er sich mit der EDV und ihren Tücken beschäftigen, so der Vize-Bürgermeister. Nach seinen Angaben hat es "eine Handvoll Bewerber" gegeben, die fast alle zu einem persönlichen Gespräch eingeladen wurden.

Der 29-jährige Ackermann hat Film- und Fernsehen mit den Schwerpunkten Marketing und Journalismus unter anderem in Mittweida studiert. Nach Abschluss seiner Ausbildung widmete er sich dem Dokumentarfilm, arbeitete später auch beim Fernsehen. Im Mai 2014 wechselte er zu einem lokalen TV-Sender und wurde dort Studioleiter. Ackermann wohnt mit seiner Lebensgefährtin und seinem Sohn in Neu-Lindenberg.

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung und werde nun erst einmal versuchen, die Strukturen und wichtigen Akteure kennenzulernen", so der 29-Jährige.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG