Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hunderte Besucher beim 20. Buschdorfer Backofenfest / Freunde aus Partnergemeinde in Luxemburg dabei

Fest im Dorado der Leckermäuler

Ines Weber-Rath / 14.08.2017, 06:20 Uhr
Buschdorf (MOZ) Auf der großen Wiese am Festplatz hatten die Einweiser von der Zechiner Feuerwehr alle Hände voll zu tun, die heran rollende Blech-Karawane geordnet unterzubringen: Hunderte Besucher kamen am Sonnabend zum 20. Buschdorfer Backofenfest. Sie erlebten ein tolles Programm.

Hatten die Freunde aus Luxemburg die Sonne mitgebracht oder wollte diese den Auftritt der "Sunflowers" sehen? Wie auch immer: Pünktlich zum Beginn des Jubiläums-Backofenfestes riss am Sonnabend der Himmel über Buschdorf auf, verzogen sich die Regenwolken. Und Hunderte Besucher erlebten ein tolles Fest.

Zu dem begrüßte Zechins Bürgermeister Dieter Rauer im voll besetzen Festzelt neben den heimischen Gästen auch Freunde aus dem 850 Kilometer entfernten Luxemburg: Zum Jubiläumsfest waren sie unter Leitung von Bürgermeister Paul Mangen aus der Partnergemeinde Böwingen/Attert ins Oderbruch gereist. Und sie hatten Vertreter aus der Nachbargemeinde Tüntingen samt Bürgermeisterin Christiane Eicher mitgebracht. Denn auch in Luxemburg müssen oder wollen Gemeinden fusionieren. Das steht in den beiden genannten zu Beginn des kommenden Jahres an.

Die 48 Luxemburger waren seit Donnerstagabend in Zechin zu Gast und bekamen von ihren Gastgebern auch ein Ausflugsprogramm, unter anderem nach Bad Saarow und zur Christus-Statue in Polen geboten.

Die Ortsvorsteher aus Zechin, Jürgen Specht, aus Friedrichsaue, Kirstin Gericke, und aus Buschdorf, Günter Schmidt, nutzten den feierlichen Rahmen, um die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs um das schönste Grundstück zu ehren. Es sind laut Beschluss der Ortsbeiräte und Gemeindevertreter Cornelia Markwart aus Zechin, Thea Müller aus Buschdorf sowie Eva und Siegfried Schmidt aus Friedrichsaue.

Während dann im Festzelt die Zechiner "Sunflower"-Linedancer die Stimmung anheizten, gabs draußen, auf dem kleinen Handwerkermarkt, bei Friseuse Gisela Lippert einen Open-Air-Haarschnitt. Nebenan tengelte Günter Schwetschke aus Wollup eine Sense, saß Irene Hamann aus Lietzen am Spinnrad und flocht Thea Müller Körbe.

Am Stand von Bäckermeister Siegfried Kaethner am Dorfbackofen standen die Leckermäulerebenso Schlange wie in der Backscheune über die Straße. Siegfried Kaethner und Thea Müller wurde später ebenso wie Backofen-Stamm-Anheizer Günter Schmidt, Lothar Schneider, Backofenfest-Cheforganisator Guntram Glatzer und Horst Müller von der Arbeitsinitiative Letschin für ihr besonderes Engagement für Buschdorf gedankt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG