Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Lossow feierte sein 24. Burgwallfest mit großer Kaffeetafel, Spielstraße für Kinder, Quiz und Abendprogramm

Leckerer Kuchen und knifflige Fragen

Aber bitte mit Sahne: Dagmar Borchert (rechts) und Enkelin Charlotte (8) hatten am Kuchenstand, der von Astrid Piontek (links) und Angela Müller betreut wurde, die Qual der Wahl.
Aber bitte mit Sahne: Dagmar Borchert (rechts) und Enkelin Charlotte (8) hatten am Kuchenstand, der von Astrid Piontek (links) und Angela Müller betreut wurde, die Qual der Wahl. © Foto: MOZ/Sonja Jenning
Sonja Jenning / 14.08.2017, 06:40 Uhr
Lossow (MOZ) Mit einer großen Kaffeerunde wurde das 24. Burgwallfest am Sonnabend in Lossow eröffnet. Am Kuchenstand hatten die Besucher die Qual der Wahl. "Unsere freiwilligen Helferinnen aus dem Dorf haben sich wieder besondere Mühe gegeben", sagte Angela Müller aus dem Vorstand des Kultur- und Sportvereins, der das Fest organisiert hat. "So viele Torten wie in diesem Jahr hatten wir wirklich noch nie." Die Einnahmen aus dem Verkauf bleibt natürlich im Dorf, der Verein investiert sie in die Ausrichtung des nächsten Festes.

"Wir versuchen jedes Jahr besondere Höhepunkte zu organisieren", so Angela Müller. Diesmal waren es die Hutmodenschau am Nachmittag und der Auftritt eines Wolfgang-Petry-Doubles am Abend. Für Stimmung sorgte außerdem Achim Orten mit der Happy-Days-Diskothek. Die Kinder amüsierten sich beim Kistenklettern und Dosenwerfen, am Glücksrad, auf der Hüpfburg und natürlich beim Schminken. Letzteres übernahmen die Jugendkoordinatorin Ina Koschitzke und Kareen Kaiser, ehrenamtliche Mitarbeiterin im örtlichen Jugendclub. Die beiden kennen die Vorlieben der Kinder: "Mädchen möchten Schmetterlinge oder Prinzessinnen sein. Jungen stehen auf Fledermäuse und Superhelden."

Fester Bestandteil des Festes ist auch das Burgwallquiz, bei dem zehn knifflige Fragen rund um Lossow beantwortet werden mussten. Gefragt wurde unter anderem wie viele Babys innerhalb eines halben Jahres im Ortsteil geboren wurden. Die richtige Antwort lautete: 8. "Wir haben alle Mütter zu einem Kaffeenachmittag eingeladen. Das soll jetzt Tradition werden", so Angela Müller.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG