Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Andrang beim traditionellen Tag der offenen Tür im Tierheim Ladeburg / Buntes Programm mit Vorführungen und Vorstellung der Tierheim-Hunde

Spiky und Sphynx finden ein neues Zuhause

Renate Meliß / 15.08.2017, 05:45 Uhr
Ladeburg (MOZ) Seit dem 1. August ist Sean Pukall im Tierheim Ladeburg Azubi. Wenn er fertig ist, wird er Tierpfleger für Tierheime und -pensionen sein. "Ich wollte das schon immer - etwas mit Tieren machen", erzählt der 16-Jährige, der bereits als Kind Tiere hatte. Nach einem Praktikum war er sich dann sicher: Das ist es. "Ich war sehr froh, dass ich die Ausbildung hier beginnen konnte, da habe ich doch etwas Schönes für meine Zukunft", ist sich Sean Pukall sicher. Kurz darauf begleitet er eine Besucherin ins Katzenhaus.

Am Sonnabend ist zum Tag der offenen Tür wieder viel los im Tierheim. Kurz nach der Eröffnung um 10 Uhr beginnt die Hundeschule Günther mit Vorführungen. Dem folgt eine Vorstellung der Tierheim-Hunde. "Ich bin ab 13 Uhr zu einer Führung auf dem Gnadenhof unterwegs ", informiert der stellvertretende Vereinsvorsitzender, Dr. Frank Ehlert, die Besucher, die gerade die Straße herauf kommen.

Inzwischen hat Azubi Sean das Katzenhaus erreicht und schaut bei Kater Max vorbei. Vor dem Freigehege der Katzen gibt es derweil eine kleine Aufregung, als die beiden irischen Wolfshunde "Fin" und "Manu" durch die Gitter schauen. Sie gehören zu Thomas Karpinski aus Hohen Neuendorf (Oberhavel)."Vor neun Jahren hatte ich mir hier eine Altdeutsche Schäferhündin geholt", erzählt er. "Von Anfang an hat kein Blatt Papier zwischen uns gepasst", beschreibt er die damalige Liebe auf den ersten Blick zwischen Zwei- und Vierbeinern. Seine beiden großen Wolfshunde, die immerhin eine Schulterhöhe von 90 Zentimetern erreicht haben, sind beachtliche Erscheinungen. "Die müssen gar nicht bellen, es reicht, wenn sie einfach nur da sind", weiß Herrchen.

Im Büro von Tierheimleiter Frank Henning hat inzwischen Andreas Fennell aus Angermünde (Uckermark) Platz genommen. Der gebürtige Brite schließt eben einen Übereignungsvertrag ab. Denn Spiky - ein niederländisch-deutsch-Mix - geht heute mit ihm nach Hause. "Ich habe mir den Hund im Internet angesehen und war dann ein paar mal mit ihm Gassi. Da stimmt die Chemie zwischen uns. Er hat einen guten Charakter", schätzt Andreas Fennell das Tier ein. Spiky soll eine Ausbildung zum Aufspüren des asiatischen Laubholzbock-Käfers erhalten. Dieser gilt als einer der größten Waldschädlinge weltweit und ist beim Güter-Transport mit Paletten aus Asien eingeschleust worden. Besonders in Süddeutschland hat der Käfer bereits viel Schaden angerichtet.

Tierheimleiter Henning öffnet derweil das Bürofenster. "Ich brauche jetzt den Hund und die Katzen", informiert er seine Mitarbeiterin. Janine Henning aus Berlin wartet nämlich bereits mit einer Transport-Box auf ihre neuen Katzen. "Ich habe schon zwei Sphynx-Katzen zuhause und im Internet gesehen, dass hier im Tierheim zwei dieser Art auf ein neues Zuhause warten", erzählt sie. Die Nacktkatzen - völlig ohne Behaarung - gehen mit. "Vom Wesen her sind sie sehr anhänglich, verspielt und nie böse", weiß deren neues Frauchen. Sie kennt sich auch mit der Pflege dieser eher seltenen Katzen-Rasse aus.

Im Katzenhaus ist inzwischen wieder etwas Ruhe eingekehrt. Zwei kleine rot-weiße Katzenkinder haben sich zum Schläfchen hingelegt. Auch Kater Max macht ein Nickerchen. Frank Henning appelliert, wie in jedem Jahr zur Urlaubszeit, an Tierbesitzer, keine Tiere auszusetzen, sondern sie besser ins Tierheim zu bringen. "Das erspart den Tieren viel Leid", sagt er.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG