Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Wo Mädchenträume in Erfüllung gehen

Ferien auf dem Reiterhof in Kappe: Gabriele Haubner (Dritte von links) kümmert sich mit zwei Frauen darum, dass es den Kindern nicht langweilig wird.
Ferien auf dem Reiterhof in Kappe: Gabriele Haubner (Dritte von links) kümmert sich mit zwei Frauen darum, dass es den Kindern nicht langweilig wird. © Foto: MZV
Martin Risken / 17.08.2017, 18:44 Uhr
Kappe (GZ) Ferien auf dem Reiterhof: Nina, Marlet, Ronja, Jaqueline, Lena und Liesbeth können sich nichts Schöneres vorstellen. Seit Mittwoch verbringen die Mädchen im Alter zwischen acht und elf Jahren fast jede freie Minute mit den Stuten Lady, Luna, Cantate und Sansa. Ob im Stall bei der Pflege der Pferde oder draußen auf der Koppel beim Reiten. Für die Mädchen ist es ein Traum, sich von drei Tage kann ihrem Hobby widmen zu können.

Die Idee für die Reiterferien hatte Gabriele Haubner, die sich zurzeit ihren Lebenstraum vom Reit- und Raststation Schorfheide in Kappe erfüllt. Während die Handwerker kräftig mit dem Bau der beiden Ferienwohnungen samt Gemeinschaftsküche arbeiten, kümmert sich die begeisterte Reiterin zusammen mit ihrer Praktikantin Florentine Schlensak und der Freundin Iris Stahlbaum um den Reiternachwuchs. Selbst ein verregneter Vormittag konnte die Mädchen am Mittwoch nach ihrer Ankunft in Kappe nicht davon abhalten, sofort die Pferde zu satteln, um loszureiten. Nur für einen Ausritt in die Schorfheide reiche das Können der Kinder noch nicht, sagte Gabriele Haubner. Aber auch die Koppel hinter dem Wohnhaus der Haubners, in dem die Mädchen Quartier bezogen haben, biete auch so reichlich Gelegenheit zum Reiten. Zimperlich sollten pferdebegeisterte Mädchen im Umgang mit Pferden nicht sein. Die eine oder andere negative Erfahrungen haben sie schon gemacht. Nämlich das ihnen ein Pferde auf den Fuß trat oder sie einen Tritt abbekamen. Aber niemand hat sich beklagt. Heimweh ist für die Kinder schon eher ein Problem. Für einige ist es das erste Mal, dass sie mehrere Tage von zu Hause weg sind. Untereinander aber vertragen sich die Mädchen gut, versicherten sie einhellig mit einem Kopfnicken. Auch gekocht wird gemeinsam. Zum Auftakt wollte Gastgeberin sich Gabriele Haubner nichts falsch machen und servierte den Kindern Spaghetti mit Tomatensoße. Pommes mit Majo und Ketchup stand am Donnerstag auf dem Wunsch-Speiseplan. Die Mädchen sollen aber nicht nur an ihr leibliches Wohl denken, sondern auch den Pferden etwas Gutes tun. Gemeinsam werden daher Pferdeleckerlis für die "Ladys" im Stall gebacken.

Noch in diesem Jahr will Haubner ihre Arbeit mit Kindern fortsetzen und bietet den Pony-Führerschein an. "Pferde verstehen - reiten lernen" lautet das Motto des zweieinhalbstündigen Kurses, bei dem Wissen und Spaß nicht zu kurz kommen, es aber auch eine Prüfung gibt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG