Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Gewerbetreibende präsentieren sich am 26. August am Park

Hohensaatens Unternehmer feiern

Steffen Göttmann / 18.08.2017, 06:00 Uhr
Hohensaaten (MOZ) Die Unternehmer in Hohensaaten laden am 26. August erstmals zu einem Fest ein. Zu den Initiatoren gehört André Scheller. "Es ist schade, dass in Hohensaaten alles einschläft - es keinen Bäcker und keine Gaststätte mehr gibt", begründet André Scheller das Vorhaben. Damit sind die Treffpunkte weggefallen. Der 28-Jährige ist in Hohensaaten aufgewachsen, arbeitet in Schwedt und handelt nebenberuflich mit gebrauchten Kraftfahrzeugteilen.

Weil es in Hohensaaten viele Zuzüge und Rückkehrer gebe, junge Leute, die sich untereinander nur namentlich, aber nicht persönlich kennen, sei die Idee geboren worden, ein Fest auf die Beine zustellen: "Das 1. Hohensaatener Sommerfest der Unternehmer" beginnt am 26. August um 14.30 Uhr, am Park. Zu den Unterstützern des Sommerfestes zählt Adam Labuschewski, André Schellers Onkel. Er ist seit sechs Jahren Geschäftsführer der Fünf Sterne Stahlbau und Höhentechnik GmbH in Hohensaaten. Er sei einer von immerhin 40 Unternehmern in dem Bad Freienwalder Ortsteil.

Bei dem Sommerfest werden sich die Unternehmer den Besuchern vorstellen. Insgesamt steht der Spaß im Vordergrund. Für die Kinder gibt es eine Mal- und Bastelstraße sowie ein Sommerquiz.

"Wir haben zudem eine Hüpfburg organisiert, einen Zuckerwatte-Stand und den Eiswagen aus Oderberg binden können", berichtet André Scheller. Seine Schwester und seine Freundin haben in Hohensaaten eine rollende Bar gegründet und reichen aus ihrem Verkaufswagen Cocktails. Sie würden zunehmend für Firmen und Dorffeste sowie für Familienveranstaltungen gebucht.

Die Festinitiatoren haben zudem eine Tombola auf die Beine gestellt und versprechen tolle Preise. Ferner sei ein Hubsteiger vor Ort, dessen Korb bis in 30 Meter Höhe gehoben wird und einen Blick auf Hohensaaten aus der Vogelperspektive ermöglicht.

Unternehmer Adam Labuschewski legt am Abend als "DJ Adam" auf und lädt zum Tanz bis 2 Uhr in der Nacht ein. Unterstützt wird er dabei von "DJ Andy" und "DJ Marius". André Scheller und seine Mitstreiter wollen, dass die Dorfgemeinschaft mehr zusammengeschweißt wird.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG