Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Spielplatz der Beerfelder Kita "Glücksbärchen" bekommt zwei neue Spielgeräte

Toben auf Robinien- und Eichenholz

Kletterparadies mit Rutsche: Edwin Borchardt und Vavolod Baetrau stellen die neuen Kita-Spielgeräte auf.
Kletterparadies mit Rutsche: Edwin Borchardt und Vavolod Baetrau stellen die neuen Kita-Spielgeräte auf. © Foto: MOZ/Annemarie Diehr
Annemarie Diehr / 19.08.2017, 07:40 Uhr
Beerfelde (MOZ) Über zwei neue Spielgeräte können sich die Kita-Kinder in Beerfelde nach der Schließzeit am 28. August freuen. Zwei andere Elemente, die seit 2001 auf dem Spielplatz vor dem Kita-Gebäude ihren Platz hatten, hatte die Freiwillige Feuerwehr zuvor abgebaut und entsorgt. Mit den Jahren seien sie in einem Zustand gewesen, in dem die Reparatur nicht mehr viel gebracht hätte, sagt Bauamtsleiter Marco Jonscher.

Die neuen Geräte - eine Kletteranlage mit Rutsche und ein Spielhaus mit Tisch und Sitzbank - entstanden innerhalb von zwei Wochen in der Werkstatt der Firma Zimmer.Obst aus Spreenhagen. "Verarbeitet wurden Robinien- und Eichenholz", sagte Tischler Max Schnabel. Nach dem mit Naturfarben in Rot, Blau und Grün gestalteten Klettergerüst stellte er am Freitag gemeinsam mit Edwin Borchardt und Vavolod Baetrau das Spielhaus auf. Hierfür buddelten sie zunächst 80 Zentimeter tiefe Löcher für die Verankerung des Elements. Die Löcher werden nach der Einpassung mit Beton aufgegossen. Lediglich überarbeitet wird die Spielplatz-Schaukel. "Dort schleifen wir das Holz ab und tragen Farbe auf", erklärte Edwin Borchardt. Am Montag seien sie mit den Arbeiten fertig.

Die Spreenhagener Firma errichtet ihre Spielgeräte in Beerfelde nicht nur, sie sponsert auch ein Viertel der Kosten von insgesamt 20000 Euro. Den Rest trägt die Gemeinde Steinhöfel.

Ein anderer Spielplatz, der am Jugendclub, ist seit Anfang August gesperrt. Dort wird ein neuer Zugangsweg durch die Firma Heinersdorfer GaLa-Bau gepflastert. Die Arbeiten waren am Freitag noch nicht abgeschlossen. Erst wenn die verbleibenden Restarbeiten fertiggestellt sind, kann dort wieder gespielt werden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG