Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Heimatverein Eichwerder feiert zum Dorffest 20-jähriges Bestehen

Pokale für Gründungsmitglieder

Geehrt: Jutta Lieske (r.) würdigt Lothar Herrmann, Siegfried Bröckl und Jutta Werbelow.
Geehrt: Jutta Lieske (r.) würdigt Lothar Herrmann, Siegfried Bröckl und Jutta Werbelow. © Foto: MOZ/Steffen Göttmann
Steffen Göttmann / 21.08.2017, 06:00 Uhr
Eichwerder (MOZ) "Wir wollten, dass in unserer kleinen Gemeinde das kulturelle Leben erhalten bleibt", sagte Siegfried Bröckl. "Wir hatten uns auf die Fahnen geschrieben, das Dorffest und den Park zu erhalten." Siegfried Bröckl, Lothar Herrmann und die Vereinsvorsitzende Jutta Werbelow gehören zu den 17 Bürgern, die vor 20 Jahren den Heimatverein Eichwerder gegründet haben. Und sie halten ihm seitdem die Treue. Die Landtagsabgeordnete Jutta Lieske (SPD) würdigte die drei Ehrenamtler anlässlich des Dorffestes am Sonnabend. Sie überreichte ihnen Glaspokale und Blumen.

Der Verein zähle aktuell 20 Mitglieder erklärte Ortsvorsteherin Jutta Werbelow. Er sei 1997 nach der Eingemeindung gegründet worden. Für die Fusion gab es Geld vom Land. Die eine Hälfte ging an die Stadt für Investitionen, die andere Hälfte blieb im Ort, um für kulturelle Zwecke genutzt zu werden. Inzwischen kann der Verein auf viele Sponsoren zählen. Für das Dorffest habe sie 2000 Euro bekommen, sagte Jutta Werbelow. So leistete sich Eichwerder das Schulzendorfer Tanz- und Blasorchester, das zur besten Kaffee- und Kuchenzeit aufspielte. Das Festzelt war bestens gefüllt. Am Abend gab es Live-Musik mit der Gruppe "Chili".

Ein wichtiger Spender sei Dieter Egger aus Rheinböllen (Rheinland-Pfalz), lobte Jutta Werbelow. Er besitze ein Grundstück an der Ortsdurchfahrt, wo früher das Haus der Familie stand. Er habe das Grundstück an das Bauunternehmen verpachtet, das die Straße baut, führte die Ortsvorsteherin weiter aus. Diese stellte ihre Container dort auf. Die Pacht fließe direkt in die Kasse des Heimatvereins, freute sich die Vereinsvorsitzende. "Von dem Geld haben wir Sitzgruppen für draußen gekauft", berichtete sie. Eine sei bereits aufgestellt, die andere folge in den nächsten Tagen. Stolz ist die Vorsitzende und Ortsvorsteherin auch über den Spielplatz am Sportplatz. "Familien kommen sogar aus Wriezen hierher", so Jutta Werbelow

Attraktion für die Kinder war beim Dorffest eine aufblasbare Rutsche sowie die Feuerwehr Eichwerder. Sie stellte ihre Technik vor. Die Kinder durften mit der Kübelspritze auf Wasserflaschen zielen. Gewonnen hatte, wer sie am schnellsten traf und umkippte.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG