Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Oder-Welse-Oldtimer-Days mit Tombola, Orientierungsfahrt und Traktor-Bulling

Vom Moped bis zur Lok

Technik von Klein bis Groß: Auch eine Lokomotive soll bei den Oder-Welse-Oldtimer-Days im Meyenburger Gewerbegebiet am bevorstehenden Wochenende wieder zu sehen sein
Technik von Klein bis Groß: Auch eine Lokomotive soll bei den Oder-Welse-Oldtimer-Days im Meyenburger Gewerbegebiet am bevorstehenden Wochenende wieder zu sehen sein © Foto: MOZ/Kerstin Unger
Kerstin Unger / 22.08.2017, 06:33 Uhr
Berkholz-Meyenburg (MOZ) Am letzten August-Wochenende zieht es Freunde alter Technik wieder nach Meyenburg. Bei den Oder-Welse-Oldtimer-Days im Gewerbegebiet soll es bei Volksfeststimmung wieder jede Menge Fahrzeugevom Moped bis zur Lokomotive zu sehen geben.

Die Vorbereitungen des größten Events in der Gemeinde Berkholz-Meyenburg sind in der heißen Phase. Rund 50 Helfer einschließlich der örtlichen Feuerwehrleute werden dafür sorgen, dass die Aussteller und Besucher ein unvergessliches Erlebnis haben können. Organisiert wird die Veranstaltung vom Oldtimer & Technik Verein Ost-Uckermark mit Unterstützung vieler Firmen der Region.

"Im vorigen Jahr kamen rund 3000 Besucher", sagt der Vorsitzende des Vereins, Gerd Hohaus. Ebenso viele werden in diesem Jahr erwartet, wenn nicht noch mehr. Vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Etwa 700 Fahrzeuge sind am Sonnabend im Meyenburger Gewerbegebiet zu sehen. "Viele Aussteller melden sich vorher an. Es kann aber jeder spontan noch kommen. Der Platz ist sehr groß und auch in Ordnung", sagt Gerd Hohaus. Allerdings empfehlen er und seine Mitstreiter, entweder Freitagabend anzureisen oder am Sonnabend von 8 bis 9 Uhr, damit alles noch rechtzeitig bis zur Eröffnung um 10 Uhr organisiert werden kann.

Bereits am Donnerstag wer-de mit den Aufbauarbeiten auf dem Ausstellungsgelände begonnen. Vorbereitet wurde dieses schon seit Tagen. Vereinsmitglieder haben den Rasen gemäht und gewässert. Schließlich muss auch festgelegt werden, wo was stehen soll.

Wie jedes Jahr werden Fahrzeuge aller Art vom Mopeds über den amerikanischen Straßenkreuzer bis zum Truck zu bewundern sein. Die Lokomotive ist wieder dabei. Zudem sind Youngtimer, Standmotoren und ein Teilemarkt zu finden. Die Schau ist international belegt. Es kommen Aussteller aus Polen und Tschechien, hauptsächlich aber aus dem Umland sowie Berlin und Eberswalde.

Die Moderation übernehmen in bewährter Weise DJ Bernd Winkler und Walter Kotzian von einem Bühnenwagen des Amtes Oder-Welse. Sie werden sich aber auch wieder unter das Volk mischen.

Attraktionen werden auch in diesem Jahr das Traktor-Bulling und das Simson-Beschleunigungsrennen sein. Erstmals gibt es eine Tombola. Für einen Lospreis von einem Euro können unter anderem Fahrräder gewonnen werden. Hauptpreis ist ein Simson-Moped, das der Oldtimerklub restauriert hat. "Die Mitglieder haben an mehreren Feierabenden daran gearbeitet. Es sieht ganz gut aus", verrät Gerd Hohaus.

Vereinsmitglieder haben auch die Pokale aus alten Teilen selbst gebaut, die den Besten beim Beschleunigungsrennen überreicht werden.

Für die Kinderbelustigung gibt es am bevorstehenden Sonnabend unter anderem ein Trampolin und eine Hüpfburg. Die Versorgung ist wieder vielfältig. Dafür sorgen die Caterer Slowie und Schäpe sowie die Eisdiele Silke. Zum Mittag gibt es auch wieder Eintopf aus der DRK-Gulaschkanone.

Die ersten Aussteller reisen wie immer am Freitagnachmittag an und campen auf dem Platz. Die Feuerwehr sorgt für ein Lagerfeuer. Neben dem gemütlichen Beisammensein wartet ein Lichtbildervortrag.

Am Sonnabend um 10 Uhr öffnen sich dann die Tore zum Veranstaltungsgelände. Alle Teilnehmer haben freien Eintritt. Besucher zahlen drei Euro.

Um 10 Uhr beginnt auch eine Orientierungsfahrt, die Jens Maschke organisiert und als eine Art Schnitzeljagd angelegt hat. Auf eine Abendveranstaltung am Sonnabend wurde wegen des Energie-Open-Airs am Wolletzsee dagegen verzichtet.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG