Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Nachwuchs-Elite startet beim Radrennen in Lehnitz

Der Profi und die Bambinis: John Degenkolb, einst Sieger der nun in Lehnitz gastierenden Kids-Tour Berlin, unterstützt den Nachwuchsbereich.
Der Profi und die Bambinis: John Degenkolb, einst Sieger der nun in Lehnitz gastierenden Kids-Tour Berlin, unterstützt den Nachwuchsbereich. © Foto: imago/Sportsword
Stefan Zwahr / 24.08.2017, 05:55 Uhr
Lehnitz (OGA) Die Internationale Kids-Tour Berlin, ein Radsport-Etappenrennen für Schülerfahrer der Kategorien U-13 und U-15, macht auch in diesem Jahr Station in Oberhavel. Lehnitz ist am Freitag und Sonnabend Schauplatz bei einem der wichtigsten Nachwuchs-Radrennen der Welt.

"Wir finden keine andere Strecke", begründet Bernd Mülle, Pressewart des Berliner Radsportverbandes, warum immer wieder die dann voll gesperrte Landesstraße 211 für das Einzelzeitfahren am Freitag und das Teamzeitfahren am Sonnabend herhalten muss. "Die Lehnitzer sind die Einzigen, die uns einen geeigneten Austragungsort zur Verfügung stellen. Dafür sind wir dankbar."

Im selben Atemzug räumt Mülle jedoch ein, dass die Veranstalter gern woanders fahren würden. In den Anfangsjahren sei die Tour, die ihre 25. Auflage erlebt, nur im Westteil von Berlin ausgetragen worden. "Es ist ein Unding, dass wir nun nicht mal das Finale der europaweit größten Rundfahrt für Junioren auf dem Ku´damm austragen dürfen." Auch die Berliner Meisterschaft werde aus diesem Grund regelmäßig in Lehnitz ausgetragen, wo auch schon die Tour de Berlin zu Gast war. "Uns bleibt nichts anderes übrigens."

Wie beliebt die Veranstaltung auch im Ausland ist, zeige das Starterfeld. "Aus der Starterliste der U 13 werden mit Sicherheit wieder einige ausländische Talente in den Blickpunkt geraten, die bislang hierzulande noch nicht bekannt sind", ist sich Mülle sicher. Auch die Tatsache, dass zwei Teams mit Sandi Papez und Raivis Belohvosciks ehemalige Profis als Sportliche Leiter beschäftigen, würde Bände sprechen.

"Wie wichtig diese Tour für den Radsport ist, zeigen die Siegerlisten aus vergangenen Jahren auf", meint der Pressewart. Klangvolle Namen wie der Italiener Oscar Gatto oder die Deutschen Lucas Liss und Maximilian Schachmann stehen in der Chronik der Sieger - und John Degenkolb mit seinen Erfolgen in den Jahren 2001 (U 13) und 2003 (U 15). "In den vergangenen Jahren hat er unsere Tour schon finanziell unterstützt. Nun setzt er zum Jubiläum ein besonderes Zeichen." Aufgrund seiner emotionalen Verbundenheit versteigere er über Ebay eines seiner weißen Tour-Trikots. "Als Zugabe legt John, der gerade bei der Vuelta in Spanien unterwegs ist, seine Original-Startnummer 33 der diesjährigen Tour de France bei", freut sich Bernd Mülle. Den Erlös erhält die Junioren-Tour. "Degenkolb weiß, dass er hier groß geworden ist. Dafür ist er sehr dankbar."

Es bleibe zu hoffen, dass die Rundfahrt auch in den nächsten Jahren durchgeführt werden kann. "Die Auflagen werden von Jahr zu Jahr schwieriger, die Baustellen in Berlin immer mehr", bedauert Mülle. Man könne den Eindruck gewinnen, dass für den Radsport in der Hauptstadt kein Platz mehr ist. "Es zählen nur die großen Namen, der Nachwuchs ist aber nicht gefragt. Wenn ich dann sehe, wie gut es parallel in Hamburg oder Frankfurt läuft, kommen mir die Tränen. Wir haben hingegen viele Hürden zu bewältigen. Die Tour, die für den Nachwuchs eine gute Bühne ist, hängt am seidenen Faden." Darum gelte Oranienburg ein großes Dankeschön. "Mit dem Engagement halten die Verantwortlichen das einzigartige Radsportereignis aufrecht."

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG