Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Spektakuläres Sommerfest der Lebenshilfe auf dem Luisenhof

Spektakulär: Dass sich ein Pferd beim Ritt aufrichtet, ist für einen Apachen normal. Die Zuschauer staunten nicht schlecht.
Spektakulär: Dass sich ein Pferd beim Ritt aufrichtet, ist für einen Apachen normal. Die Zuschauer staunten nicht schlecht. © Foto: MZV
Volkmar Ernst / 28.08.2017, 07:16 Uhr
Liebenberg (GZ) Was machen, wenn die Apachen kommen? Na einfach gucken, staunen und applaudieren. Die Apache-Live-Show mit Wolfgang Kring war nur einer von vielen Höhepunkten auf dem Sommerfest der Lebenshilfe Nord auf dem Luisenhof in Liebenberg.

Zwischen 700 und 800 Gäste werden am Sonnabend das mittlerweile 24. Fest der Lebenshilfe besucht haben, schätzt Geschäftsführer Bernd Reinicke. Immerhin 140 fleißige Helfer haben bei der Vorbereitung mitgemacht und am Sonnabend dafür Sorge getragen, dass die Gäste den Ausflug ins Löwenberger Land genießen konnten. Eine Wiese war extra zum Parkplatz umfunktioniert worden. Zusätzlich sorgten Einweiser für den notwendigen Abstand zwischen den Fahrzeugen, vor allem aber dafür, dass bei dem ständigen Kommen und Fahren Ein- und Ausfahrt immer passierbar blieben. Bunte Luftballons wiesen den Gästen schließlich den Weg zum Festgelände mit seinen zahlreichen Ständen, einer Bühne und einer Koppel, auf der sich die Apachen ihr Lager ausgebaut hatten. Staunend standen die Gäste am Zaun, um den kühnen Sprüngen von Ross und Reiter über Hindernisse und Feuer zu folgen. Kurzerhand entführten die Apachen sogar Lebenshilfe-Geschäftsführer Bernd Reinicke in den Wilden Westen. Doch er kam nicht an den Marterpfahl, sondern an die Messerwand - und hat überlebt.

Doch nicht nur die Apachen waren gekommen, auch zahlreiche Schlagerstars hatten den Weg nach Liebenberg auf sich genommen, um hier aufzutreten - darunter die Wildecker Herzbuben mit "Herzilein", Schlagerkönigin Andrea Berg mit ihrem Hit "Du hast mich tausendmal belogen" und Andreas Gabalier mit "Hulapalu". Sogar Helga Hahnemann stand plötzlich wieder mit ihrem "Jetzt kommt dein Süßer" auf der Bühne. Liebevoll und wirklich hinreißend vorgetragene Parodien der Stars, für die die Akteure zurecht mit viel Applaus bedacht wurden. Das Besondere daran, die jungen Künstler weisen einige geistige Defizite auf, doch mit denen kann jeder gut leben, sowohl die Betroffenen als auch die Eltern, Freunde und alle Gäste, die am Sonnabend auf den Luisenhof gekommen waren, um ein paar schöne Stunden zu verbringen. "Unsere Devise ist: Es ist normal, verschieden zu sein!", bringt es Bernd Reinicke auf den Punkt. Insofern also waren alle, die gekommen waren, verschieden und doch wunderbar normal. Denn das Verschiedensein hinderte niemanden, mit seinem Tisch- oder Sitznachbarn ins Gespräch zu kommen. Ein wunderschöner normaler Tag mit lauter Leuten, die alle nur eben verschieden waren.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG