Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Grüneberger feiern das Erntefest mit Kronenfahrt

Erinnerung: So sah er aus, der bunt geschmückte Kronenwagen, der vergangenes Jahr den Umzug anführte.
Erinnerung: So sah er aus, der bunt geschmückte Kronenwagen, der vergangenes Jahr den Umzug anführte. © Foto: MZV
Volkmar Ernst / 31.08.2017, 08:31 Uhr
Grüneberg (GZ) Was die Teschendorfer können, das können auch die Grüneberger. Am Sonnabend danken die Einwohner des Ortes für die Ernte mit einem großen Fest samt Umzug. Traditionell wird die Feier um 13 Uhr mit einer Andacht in der Kirche eröffnet, in der auch die Erntekrone bewundert werden kann. Sie wird nach dem Gottesdienst nach draußen getragen und auf den ersten Umzugswagen gesetzt. Begleitet von vier Kronenmädchen und vier Kronenreitern setzt sich der Tross der bunt geschmückten Erntewagen gegen 14 Uhr zum Umzug durch den Ort in Bewegung. Wie viele Wagen daran teilnehmen, ist immer eine Überraschung. Im vergangenen Jahr waren es fast 40 Gefährte, Pferdegespanne ebenso wie neue und alte Traktoren sowie geschmückte Zweiräder. Viele Einwohner schmückten zudem die Einfahrten zu ihren Höfen und Grundstücken.

Nach dem Umzug startet gegen 15 Uhr das Festprogramm. Für die kleinen Besucher gibt es jede Menge Spiele und lustige Unterhaltung. Doch auch die älteren Semester kommen nicht zu kurz. Wer will, kann sich am leckeren Kuchenbuffet stärken. "Bei uns gibt es einfach den leckersten Kuchen", wirbt Ortsvorsteher Karl-Heinz Wacker um Besucher. Auf der Bühne wechseln sich derweil verschiedene Tanz- und Gesangsgruppen ab. Auch ein Kutschenturnier soll es geben. Unter der Hand ist zu erfahren, dass sogar die Apachen einen Angriff auf das Dorf planen und Wolfgang Kring mit seiner Apache-Live-Show in den Ort einreiten will. Passiert das wirklich, dann bleibt den Grüneberger Einwohnern nur eines übrig: zu applaudieren.

Klar, dass die Organisatoren an Eis, Getränke und Deftiges zur Stärkung gedacht haben. Auch gutes Wetter haben sie bestellt. Immerhin soll das Erntedankfest ab 20 Uhr mit einem gemütlichen Beisammensein und einem Tanz bis in den frühen Morgen hinein ausklingen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG