Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Alte Schmuckstücke zum Anfassen

Zwei Fachmänner und eine neugierige Frau: Falk Bernikas, Beate Gebauer und Hermann Zimmermann (von links).
Zwei Fachmänner und eine neugierige Frau: Falk Bernikas, Beate Gebauer und Hermann Zimmermann (von links). © Foto: MZV
Marco Winkler / 03.09.2017, 08:55 Uhr
Kremmen (OGA) Ein BMW Dixi aus den 1920er-Jahren, ein Ford von 1928 mit Holzspeichenrädern und Käfer soweit das Auge reicht. Klassiker und echte Raritäten verspricht die Oldtimerausstellung auf dem Spargelhof Kremmen am Sonntag, 10. September, ab 10 Uhr.

Es ist das zweite Mal, dass sich Spargelhof, Oldtimerclub Oberhavel und der Oranienburger Käfer-Club zusammenschließen, um eine nostalgische Zeitreise für Autofreaks zu veranstalten. "Die Premiere im vorigen Jahr war sehr gelungen", so Beate Gebauer vom Spargelhof-Team. Die Oldtimer-Clubs mussten sich, nachdem sie im Oranienburger Schlosspark nicht mehr ausstellen durften, einen neuen Standort suchen. Die Wahl fiel auf Kremmen. Während sich der Spargelhof am parallel stattfindenden Erntefest mit Bierkutsche und Robur beteiligt, werden die Vorsitzenden Falk Bernikas (Oldtimerclub) und Hermann Zimmermann (Käfer-Club) in Fachgespräche vertieft sein. "Wir erwarten Teilnehmer aus Berlin und ganz Brandenburg", so Bernikas. Im vorigen Jahr lockten 150 alte Schlitten Besucher an. Zu Hochzeiten im Schlosspark waren es 850. "Erst herrschte Skepsis, ob der Standort richtig gewählt wurde", so Herrmann. "Aber am Ende waren alle begeistert." Die Idee: Während Männer über Chromschienen und verzinnte Karosserien philosophieren, können sich ihre Frauen die Kürbisausstellung auf dem Spargelhof anschauen oder übers Erntefest flanieren. Der Eintritt ist bei beiden Veranstaltungen frei.

Höhepunkt wird die Ausfahrt durchs Scheunenviertel sein, die für 15 Uhr angesetzt ist. "Beim Erntefestkomitee sind wir damit auf offene Arme gestoßen", so Beate Gebauer. Die Feste würden sich gegenseitig bereichern. "Es ist eine Win-Win-Situation", wie es Zimmermann ausdrückt.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG