Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Von Mozart bis Rinck

Thomas Baake / 06.09.2017, 08:08 Uhr
Buckau (MZV) Die Feldsteinkirche in Buckau ist am kommenden Sonntag, 10. September, Aufführungsort des Buckauer Marienkonzerts. Hintergrund ist der Tag des Offenen Denkmals. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Viel mehr als ein Denkmal ist die Buckauer Feldsteinkirche mit ihrem spätgotischen Marienaltar. "Siehe, von nun an werden mich selig preisen alle Kindeskinder" heißt es im "Lobgesang der Maria". Diese Voraussage, vor knapp 2000 Jahren aufgeschrieben, ist wahr geworden. Das ist auch der Inhalt und Zweck des Buckauer Marienkonzerts. Es wird gestaltet von dem charismatischen Chorleiter Kantor Thorsten Fabrizi, der die begabtesten Sänger der Region zu einem Projektchor, dem Kammerchor Laudate,  geformt hat. Es ist ihm gelungen, externe Solisten zu gewinnen, die zusammen mit dem Orchester der Camerata Hallensis  Glanzpunkte der musikalischen Marienverehrung zu Gehör bringen werden. Es erklingen unter anderem Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater, Joseph Gabriel Rheinberger: Stabat Mater, Wolfgang A. Mozart: Missa brevis d-moll und Chr. H. Rinck: Motette "Befiehl dem Herrn deine Wege". Als Künstler sind beispielsweise der Kammerchor Laudate Camerata Hallensis, Imke Marks, Orgel, Henriette Schein, Sopran, Hanna Hagel, Alt zu erleben. Die Leitung hat Thorsten Fabrizi. Der Eintritt ist frei. Um eine Kollekte am Ausgang wird gebeten. Kaffee und Kuchen werden in der Pause gereicht.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG