Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Greiffenberger Feuerwehr feiert am Sonnabend

Spaßwettbewerbe zum 125. Geburtstag

Kerstin Unger / 07.09.2017, 06:00 Uhr
Greiffenberg (MOZ) Die Freiwillig Feuerwehr feiert am Sonnabend einen runden Geburtstag. Vor 125 Jahren wurde sie gegründet. Seitdem sorgen die nachfolgenden Generationen dafür, dass die Einwohner des Ortes sicherer leben und leisten auch in der Nachbarschaft Hilfe.

Derzeit hat die Wehr, die zur Freiwilligen Feuerwehr Angermünde gehört, 32 aktive Mitglieder, davon acht Frauen. Die Jugendwehr, in der auch Kinder und Jugendliche aus den umliegenden Dörfern organisiert sind, hat 15 Mitglieder. Der Nachwuchs trifft sich wie auch die Alters- und Ehrenabteilung, in der verdiente Feuerwehrveteranen den Jüngeren mit Rat und Tat zur Seite stehen, alle 14 Tage.

Über die materielle und technische Ausstattungen können die Greiffenberger Feuerwehrleute nicht klagen. Im Jahr 2000 bezogen sie ihr neues Gebäude. Das neueste Fahrzeug stammt aus dem Jahr 2010. "Es ist ein Hilfeleistungs-Löschfahrzeug. Das benötigen wir wegen unserer Nähe zur Autobahn, wohin wir öfter zum Einsatz gerufen werden", sagt Christian Hummel. "Von den 30 bis 40 Einsätzen im Jahr handelt es sich in den seltensten Fällen um Brände, sondern mehr um technische Hilfeleistungen." In diesem Jahr war der bisher letzte Einsatz die Kollision eines Motorrades mit einem Traktor auf der B 198 zwischen Schmiedeberg und Polßen am 30. August. Die Feuerwehr half unter anderem bei der Absperrung und der Beräumung der Einsatzstelle.

Die Greiffenberger hoffen, dass es am Sonnabend ruhig bleibt, denn sie wollen mit den Einwohnern und Gästen ihr Jubiläum feiern. Von 14 bis 17 Uhr gibt es auf dem Marktplatz Spaß-Wettbewerbe und danach eine Siegerehrung. Kinder können sich auf der Hüpfburg und an der Malstraße vergnügen und sich schminken lassen. Die Eltern der Jugendfeuerwehr sorgen für einen Kuchenbasar zur Kaffeezeit. An diesem Tag stellt sich auch der neue Ortswehrführer vor. Robert Wehlan ist seit dem 1. August im Amt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG