Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zurück in die Kinderzeit

Kertsin Unger / 08.09.2017, 06:45 Uhr
Berkholz-Meyenburg (MOZ) Lautes Stimmengewirr drang dieser Tage aus dem Saal des Meyenburger Gemeindezentrums. Zum dritten Mal fand hier das Treffen ehemaliger Schüler der Berkholzer Schule statt. Diesmal kamen so viele Gäste wie noch nie.

Rund 60 Ehemalige - das ist angesichts der Tatsache, dass die Berkholzer Schule 1959 geschlossen wurde, schon enorm. Der einstige Schüler Willi Kühn und der ehemalige Schulleiter Lothar Stief - mittlerweile fast 87 Jahre alt - als Organisatoren des Treffens, freuten sich über den Zuspruch.

Viele Gäste waren schon öfter dabei - zu den treuesten gehört Horst Kedzirski. Der Großenhainer war bei jedem der bisherigen Treffen. Zwischendurch setzte er sich auch ins Auto und kommt zu den Proben der Mandolinengruppe, die Lothar Stief damals ins Leben rief. "Man hängt eben aneinander. Es zieht mich immer wieder her", sagt der 75-Jährige. Er hatte noch zwölf Geschwister, ist nach der siebten Klasse von der Schule gegangen, hat Maurer gelernt, später den Abschluss der zehnten Klasse nachgeholt. Dann wurde er Schlosser und sogar Meister, wurde als Held der Arbeit ausgezeichnet. Nach der Wende arbeitete er bis zur Rente wieder als Maurer, weil sein Betrieb geschlossen wurde. Zum Klassentreffen reiste er mit zwei Schwestern an.

Zum ersten Mal war Martha Gürtler aus Brieselang dabei. "Bisher hatten sich immer bestimmte Klassen getroffen. Jetzt habe ich durch eine Bekannte erfahren, dass es für alle ehemaligen Jahrgänge ist, wie ein Familientreffen. Das schien mir ganz interessant zu sein", berichtet sie. Die 81-Jährige ist bis Ende der 40er-Jahre in Berkholz zur Schule gegangen. Nach der sechsten Klasse ging sie in Schwedt bis zur 10. Klasse. Danach lernte sie in der Pflanzenzucht und entdeckte später ihre Ader für Kindererziehung. Sie studierte Pädagogik und war 30 Jahre lang Lehrerin.

Beim Schultreffen in Meyenburg wurde nicht nur für Martha Gürtler die Kinderzeit wieder lebendig. Sie freute sich, dass sich so viele an sie erinnerten und dass die ehemaligen Mitschüler auch heute noch viel Lebensfreude ausstrahlen, wie sie sagte.

Die Teilnehmer des Schultreffens wurden wie immer auch von Bürgermeister Gerd Regler begrüßt, der einiges über das Dorf berichtete. Gemeinsam wurde gesungen und dem kleinen Kulturprogramm gelauscht. Die Mandolinen- und Gitarrengruppe spielte einige Volkslieder. An der Kaffeetafel, für die Frauen aus der Gemeinde Kuchen gebacken hatten, stärkten sich alle für den anschließenden Plauder-Marathon, der später nur kurz vom Abendbüfett unterbrochen wurde.

Die Bewirtung übernahmen an diesem Nachmittag und am Abend Mitglieder des Dorfvereins Berkholz-Meyenburg, denen die Organisatoren für ihre Unterstützung herzlich danken. Viele Freiwillige hatten auch schon beim Einräumen des Saales geholfen und ihn anschließend wieder aufgeräumt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG