Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Mindestgebot liegt bei 2500 Euro

Buckower Bahnhof wird versteigert

LR Beeskow / 08.09.2017, 06:45 Uhr
Buckow (MOZ) Am 29. September wird beim Auktionshaus Karhausen in Berlin der Bahnhof in Buckow versteigert. "Der Bahnhof steht bereits einige Jahre leer und wartet auf einen kreativen Investor, der ihn aus dem "Dornröschenschlaf" erweckt", so der öffentlich bestellte Auktionator Matthias Knake, Vorstand der Karhausen AG.

Das Gebäude befindet sich in einem stark sanierungsbedürftigen Zustand und eignet sich für eine Wohn/Gewerbenutzung. Das zugehörige Grundstück ist zirka 6 377 Quadratmeter groß, das Mindestgebot liegt bei 2500 Euro (zzgl. Courtage).

Ein ausführliches Exposé, in dem auch die Vertragsbedingungen für Bahnhöfe enthalten sind, erhalten Interessenten beim Auktionshaus unter Tel. 030-8904856 oder info@karhausen-ag.de. Informationen über die 75 weiteren Immobilien der Herbst-Auktion sind auf der Website www.karhausen-ag.de abrufbar. Auch Besichtigungstermine können vor der Auktion vereinbart werden.

Für Bieter, die nicht persönlich an der Versteigerung teilnehmen können, besteht zudem die Möglichkeit, einen schriftlichen Bietungsauftrag zu erteilen oder sich vorab als Telefonbieter beim Auktionshaus registrieren zu lassen

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG