Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Benefiz mit Rock, Pop und Elektro

So sehen Engel aus: Sie waren unterwegs, um die Gäste um Spenden zu bitten und Lose für die Tombola zu verkaufen.
So sehen Engel aus: Sie waren unterwegs, um die Gäste um Spenden zu bitten und Lose für die Tombola zu verkaufen. © Foto: Maria Ugoljew/MOZ
Maria Ugoljew / 10.09.2017, 20:49 Uhr
Leegebruch (MOZ) Musik für einen guten Zweck - die gab es am Sonnabend beim Benefizkonzert "Wir stehen zusammen" auf die Ohren. Auf zwei Bühnen spielten elf Acts. Der Eintritt war frei. Die Veranstalter baten um Spenden für die Geschädigten des Starkregens.

Tagelang stand die Gemeinde Leegebruch Ende Juni unter Wasser. Häuser wurden überflutet, Möbel auf die Straße geschwemmt, das Abwasser funktionierte nicht - an die Katastrophe erinnern sich viele Bewohner nur zu gut.

Wie kann den Betroffenen unter die Arme gegriffen werden, die noch mit den Schäden zu kämpfen haben? Diese Frage stellten sich Tino Mertin, Technomusiker, und Sascha Funke, Fotograf. Um die Betroffenen zu unterstützen, haben sie das Benefizkonzert "Wir stehen zusammen" initiiert.

Ganz einfach war die Planung dafür allerdings nicht. Helfer und Sponsoren waren zwischendurch abgesprungen, und als am Samstagvormittag die Bühnen auf der Karl-Marx-Straße aufgebaut wurden, regnete es. Doch am Ende wurde alles gut. Sogar die Sonne kam hervor, als die Veranstaltung am Nachmittag begann.

Gemächlich trudelten die Zuschauer ein. Zwei als Engel verkleidete Helferinnen sammelten Spenden und verkauften den Gästen für zwei Euro Tombola-Lose. Zu gewinnen gab es für die Loskäufer so allerhand: 140 von Sponsoren bereitgestellte Preise waren zu vergeben, darunter Theaterkarten, Fußball-Sets und Hotelübernachtungen.

Elf Bands und Einzelkünstler haben Tino Mertin und Sascha Funke für das Open Air Event gewinnen können. Alle Künstler verzichteten auf ihre Gage. Auf der Rock- und Pop-Bühne spielten regionale Bands wie Leerock aus Leegebruch, die für das Benefizkonzert ihr Rocktoberfest abgesagt haben, und Rapper Rico Rush. Auch die CCL-Majoretten standen auf der Bühne sowie die Berliner Rockgröße Final Stair.

Ein paar Meter weiter wurden Künstler aus der Techno- und Elektro-Szene erwartet, darunter zum Beispiel Marc van Linden aus Hannover, der mit Sarah Connor schon die Hitparaden erobert hat, sowie der Berliner Musiker Andree Wischnewski. Außerdem mit dabei: Ryan Dupree, Herr Zick und Herr Zack aus Oranienburg, Max Lindemann und Künstler "MDMARX".

Eröffnet wurde die Rock- und Pop-Bühne von dem jungen Duo "Lina und Lina". Die Handys waren von den Fans gezückt, als die beiden Musikerinnen ihr erstes Lied anstimmten. Mit Gitarre und Gesang coverten sie bekannte Pophits.

Wieviel Geld am Ende des Tages für die Geschädigten des Starkregens eingenommen wurde, stand am Wochenende noch nicht fest. "Kassensturz machen wir Anfang der Woche", sagte Tino Mertin.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG