Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Heinersdorf feierte zum 15. Mal auf dem Dorfanger / 27 geschmückte Wagen im Festumzug

Erntedank unter Regenschirmen

Heinersdorfer Nachwuchs: Im Festumzug durchs Dorf durften auch die Kleinsten auf den festlich geschmückten Wagen nicht fehlen.
Heinersdorfer Nachwuchs: Im Festumzug durchs Dorf durften auch die Kleinsten auf den festlich geschmückten Wagen nicht fehlen. © Foto: MOZ/Michael Dietrich
Michael Dietrich / 11.09.2017, 06:29 Uhr - Aktualisiert 11.09.2017, 11:43
Heinersdorf (MOZ) Erntedank zu feiern, ist im ältesten Schwedter Ortsteil seit 15 Jahren Tradition. Hunderte Gäste ließen sich am Sonnabend vom Regen nicht abhalten und feierten auch dieses Jahr zünftig auf dem Dorfanger. Im Festumzug rollten 27 geschmückte Wagen durch den Ort.

Heinersdorf, 09.09.2017: Erntefest in Heinersdorf
Bilderstrecke

Erntefest

Bilderstrecke öffnen

Sowohl die Zuschauer, die die Lange Straße säumten, als auch viele Teilnehmer auf den Umzugswagen hatten die Regenschirme aufgespannt, als der Festzug durchs Dorf rollte. Die 27 liebevoll mit Sonnenblumen, Tabak, Kürbissen, Schilf und Stroh geschmückten Wagen wurden von Aufsitzrasenmähern, umgebauten Stalltraktoren, Trabant Kübel, Pferdegespannen, alten Deutz-Treckern und modernsten Fendt-Erntemaschinen gezogen. 160 Heinersdorfer, unter ihnen Landwirte wie Dirk Berndt, Familien Henning, Hildebrandt und Godau und sogar der jüngste Heinersdorfer. Im historischen Kinderwagen hatte Evi Krakow ihr Neugeborenes mit im Festzug. Der kleine Maxim schlief, während die Musik und die Witze von Umzugsmoderator Torsten Godau über den Platz schallten. Bernd Rettschlag war mit seinen Brieftauben dabei, die Laienspielgruppe Ottenhäuser, Bewohner der Ottenhäuser Straße, Western-Fans von Oder Queen City, Kindertagespflege Doreen Straßburg, Feuerwehr und der Heinersdorfer Sportverein HSV.

Auf und vor der Bühne unterschied sich das Festgetümmel bis auf die Regenschirme und die eilig aufgebauten Zelte kaum von dem sonniger Feste der Vergangenheit. Auf der Bühne unterhielten die Tanzgruppe Phönix und die Heinersdorfer Rasselbande, die Angermünder Musikanten und eine historische Modenschau. Kinder konnten Stangenklettern, Bogenschießen und Hufeisenwerfen. Clown Kaily machte seine Faxen mit den Kleinsten und Charly Weiß und Kurt Gerwing sorgten mit Bierwagen und Wildschweinspieß für gute Laune und satte Bäuche.

Hannelore Stein vom Kulturverein ließ Kinder und Erwachsene Getreidesorten raten. Und Sybille Behnke sorgte mit ihrer wahren Fleißarbeit, einer Ausstellung mit 30 bis 60 Fotos von jedem der 14 vergangenen Erntedankfeste für manches Juchzen und Kichern der Besucher, die sich oder Bekannte auf den Bildern erkannten. Da waren das miese Wetter am Sonnabend und die schwierige Ernte an den wenigen regenfreien Tagen dieses ausgefallenen Sommers fast wieder vergessen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG