Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Leuenberg wartet auf Computerzeitalter

Lahmes Internet und schwacher Mobilfunk

Steffen Göttmann / 12.09.2017, 06:15 Uhr
Höhenland/Leuenberg (MOZ) Während auch in den Kleinstädten der Region Internetfernsehen möglich ist, funktionieren in Leuenberg weder Handy noch Internet. 23 Prozent Leitung seien einfach zu schwach, sagte eine Bürgerin in der Einwohnerfragestunde der jüngsten Gemeinderatssitzung von Höhenland.

"Mir geht es auch so, aber vor 2018 sind wir nicht dabei", bestätigte Bürgermeisterin Helga Kowatzky. Leuenberg sei noch nicht dabei, in Steinbeck sowie Wölsickendorf und Wollenberg seien dagegen Glasfaserkabel verlegt worden.

Die Bundesnetzagentur wollte mithilfe eines Infrastrukturatlasses für die Handynutzung weiße Flecken ermitteln, sagte Holger Horneffer, Amtsdirektor des Amtes Falkenberg-Höhe. Auch in erschlossenen Gebieten gebe es Funklöcher, in denen es keinen Empfang gebe. Wann sich in Leuenberg etwas ändere, wisse er nicht.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG