Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Einheit Grünow bleibt ungeschlagen

Starke Zweikampfszene: Christopher Baatz (l.) und Grünows Phillip Thiele trafen in mehreren Duellen aufeinander
Starke Zweikampfszene: Christopher Baatz (l.) und Grünows Phillip Thiele trafen in mehreren Duellen aufeinander © Foto: Carola Voigt
Mändy Merker / 13.09.2017, 05:00 Uhr
Grünow (MOZ) Im Fußball-Landesklasseduell des FC Einheit Grünow gegen Blau-Weiß Wriezen setzten sich die Uckermärker klar mit 4:1 durch. Dabei präsentierten sich die blau-weißen Gäste ungewohnt harmlos. Sie versuchten es fast ausschließlich mit langen Bällen, welche durch den starken Gegenwind oftmals an Kraft verloren. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an das Zepter und die ersten Torchancen folgten. Besonders auffällig war Neuzugang Lukas Mantik. Seinen Freistoßversuch nach vier Minuten konnte Keeper Andreas Elischer wegfausten. Doch 14 Minuten später war er erfolgreich. In Strafraumnähe wurde er nicht energisch genug angegriffen und schloss platziert zum 1:0 ab. Auch am zweiten Treffer der Einheit war er beteiligt. Nach starker Balleroberung bediente er Carlo Przelozny, der auf den besser postierten Benjamin Granzow ablegte. Ohne Mühe schob Granzow zum 2:0 ein. Es lief für Grünow optimal, trotz einiger Vorstöße der Gäste, die jedoch ungefährlich blieben. Erst kurz vor Ende der ersten Halbzeit setzten sie noch einmal ein Achtungszeichen durch Maximilin Will. Allein vor Einheit-Torhüter Kevin Manteufel vergab er in aussichtsreicher Position. Noch vor der Pause stellte Grünow die Weichen auf Sieg. Im Zusammenspiel Granzow und Przelozny setzte sich Matthias Manteufel in Szene. Und auch er wurde nicht angegriffen und erzielte das 3:0(44.).

Trotz der klaren Führung waren die Platzherren gut beraten, hier nicht nachzulassen, da der FSV nun den Wind im Rücken hatte. Doch die Einheit ließ nichts anbrennen, trotz einer guten Gelegenheit durch Will, der mit guter Vorlage Paul Stiehm zu einer großen Möglichkeit verhalf. Der verpasste denkbar knapp(51.). Ein Handspiel im Strafraum bedeutete für den Gastgeber dann in der 56. Minute die Entscheidung. Ferry Manteufel verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 4:0. Trotz des hohen Spielstandes wurde der FSV stärker. Die Konsequenz folgte, Daniel Weber erzielte in der 78. Minute den Ehrentreffer. Es folgten noch einige torgefährliche Szenen für Wriezen, welche aber Ronny Wittenberg und Phillip Thiele entschärften. Grünow gewann hochverdient und bleibt damit weiter ohne Niederlage.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG