Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

In der Geschäftsstelle in der Hoppegartener Lindenallee zeigen junge Leute, was sie gelernt haben

Sparkassenazubis übernehmen eine Woche die Bank

Gut vorbereitet: Mit selbst gestalteten Flyern werben Jasmin Beitke und Julian Strobel für ihre Aktionswoche.
Gut vorbereitet: Mit selbst gestalteten Flyern werben Jasmin Beitke und Julian Strobel für ihre Aktionswoche. © Foto: MOZ/Irina Voigt
Irina Voigt / 13.09.2017, 06:00 Uhr
Hoppegarten (MOZ) Jasmin Beitke und Julian Strobel wissen ganz genau, was sie wollen. Sie sind im zweiten Ausbildungsjahr zur Bankkauffrau beziehungsweise zum Bankkaufmann. Und alles, was sie bisher bei der Sparkasse Märkisch-Oderland, ihrem Ausbildungsbetrieb, gelernt haben, wollen sie und fünf weitere Azubis schon vor Ausbildungsende in der Praxis erproben.

Eine Woche lang, vom 16. bis 20. Oktober, wird die Geschäftsstelle in Dahlwitz-Hoppegarten in ihrer Hand sein. Eigenverantwortlich werden sie die Kundenbetreuung und -beratung übernehmen. Solche besonderen Aktionswochen gibt es bei der Sparkasse MOL seit drei Jahren. Und schon seit etlichen Wochen bereitet das junge Team seine Profi-Zeit vor. "Wir wollen uns vor allem an die junge Generation wenden", sagt die dann stellvertretende Geschäftsstellenleiterin Jasmin Beitke.

"Wir sprechen dieselbe Sprache, können uns daher gut vorstellen, was gefragt und gefordert ist", ergänzt der Kundenberater Julian Strobel. Dazu bedienen sie sich auch der sozialen Netzwerke, um zu informieren und einzuladen. Eine Facebookseite ist derzeit in Arbeit und wird über alle Aktivitäten berichten, verkünden beide.

Und nicht nur nebenbei wollen sie Land und Leute ihrer beruflichen Region besser kennen lernen. "Wir werden in Vorbereitung auf diese Tage auch bei Vereinen vorstellig werden, ihnen die Vorzüge der Sparkasse klar machen, und wir werden in den Schulen vorsprechen", sagen die Azubis. Denn auch so wollen sie für beruflichen Nachwuchs in ihrer Branche sorgen.

Ihr Anliegen trugen sie Dienstagnachmittag beim Bürgermeister der Gemeinde vor. Karsten Knobbe hatte ebenfalls gute Ideen beizusteuern, und schlug vor, zuvor beim Gewerbefrühstück dabei zu sein, um auch anderen Unternehmen von dieser "guten Variante der Nachwuchsgewinnung" zu berichten. Oberschüler könnten sich vor allem für die Erfahrungen der Azubis bei Bewerbungsgesprächen interessieren, vermutet Knobbe.

In der Geschäftsstelle in der Lindenallee werden in dieser Woche von den Azubis auch Sonderaktionen zum Mitmachen und Gewinnen angeboten.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG