Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizeihund nach Anschlag mit Fäkalien eingesetzt

Die Polizei ging mit einem Spürhund auf Spurensuche.
Die Polizei ging mit einem Spürhund auf Spurensuche. © Foto: dpa
Jürgen Liebezeit / 15.09.2017, 17:54 Uhr
Birkenwerder (OGA) Nach dem Fäkal-Anschlag in der Nacht zu Mittwoch auf das Wahlkreisbüro im Zentrum von Birkenwerder hat die Polizei am Donnerstag Details bekannt gegeben. So sollen die Fäkalien gegen 4 Uhr an Fenster und Fassade geschleudert worden sein. Die alarmierte Polizei setzte noch in der Nacht einen Fährtenhund ein, der auch am Donnerstag noch einmal vor Ort war. Ein Tatverdächtiger konnte jedoch bislang nicht ermittelt werden. Es war bereits der vierte Fäkal-Anschlag auf das Wahlkreisbüro. Örtliche Politiker haben einhellig die Anschläge verurteilt und als Angriffe auf die Demokratie bezeichnet. Der Staatsschutz ermittelt in der Sache.

In der Nacht zu Donnerstag wurde ebenfalls in Birkenwerder ein großes Wahlplakat beschädigt. Unbekannte hatten den Aufsteller mit Farbe besprüht. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde aufgenommen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG