Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Tag der turbulenten Überraschungen

Sieger: Tilo Petsche, Gernot Raasch, Holger Bruhn (v.l.)
Sieger: Tilo Petsche, Gernot Raasch, Holger Bruhn (v.l.) © Foto: MZV
Gernot Raasch / 15.09.2017, 20:21 Uhr
Liebenthal (GZ) Bei der mittlerweile 18. Auflage des Liebenthaler Kurzwaffenklassikers lieferten die Beteiligten gute bis sehr gute Ergebnisse. Bei besten Rahmenbedingungen (viele freiwillige Helfer sorgten für eine gute Platzvorbereitung, schnelle EDV-Auswertung und perfekte Versorgung) hatten alle Teilnehmer mit den Wetterkapriolen zu kämpfen. Regen, Wind, starke Bewölkung und Sonnenschein wechselten sich am Wettkampftag munter ab.

Auf dem Stand wurde gleich in den ersten Durchgängen Spitzenkost geboten. Frank Ganschow vom SV Birkenwerder (kam auf 374 Ringe) versetzte Lokalmatador Tilo Petsche (372) auf den zweiten Platz in der Altersklasse mit dem Revolver .357 Magnum. Dritter wurde Rainer Schiewe (SG Prenden-Lanke/354). Den Spitzenwert insgesamt schoss Lokalmatador Holger Bruhn (379), der die Herrenwertung klar gewann.

Für die KK Pistole hatte der Gastgeber wie in den letzten Jahren auch eine separate Damenwertung (ab drei Teilnehmerinnen) ausgelobt. Diese gewann Sibyll Hartmann aus Birkenwerder (312) vor der Liebenthalerin Doreen Franz (306) und Teamkollegin Beata Hartmann (290).

Die stärksten Resultate brachte auch hier die Herrenaltersklasse hervor. Tilo Petsche drehte mit Tagesbestleistung von 381 Ringen auf und verwies Frank Ganschow (376) auf den Ehrenplatz. Bronze errang nach einem Jahr Turnierpause Gernot Raasch (369) vom SSV.

Es blieb die Wertung mit der Pistole 9mm, die speziell in der Herrenaltersklasse umkämpft war. Während der Fokus in der Spitze wieder auf Ganschow (Sieg mit 372) und Petsche (366) gerichtet war, entbrannte dahinter ein Dreikampf um den Bronzeplatz. Mit sehr guten Duelldurchgängen zog Gernot Raasch (365) abermals an seinen Mitbewerbern vorbei und sicherte sich seine zweite Einzelmedaille. Holger Bruhn (366) konnte seinen Doppeltriumph im Einzel der Herren komplettieren.

Bei den Mannschaftswertungen war nach dem Ende der Veranstaltung keine große Rechenkunst notwendig, um die Sieger zu ermitteln. Sowohl die Pistole 9mm (1097 Ringe) als auch der Revolver .357 Magnum (1098) gingen an den gastgebenden SSV mit Bruhn, Petsche und Raasch. Mit der KK Pistole (1056) kam mit Doreen Franz eine Dame in die Teamwertung. Neben Petsche und Raasch freute sie sich über den Triplesieg für den SSVLiebenthal.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG