Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Am Ende wird es nochmal spannend

Das wars: Der Klosterfelder Felix Klaka (l.) bekommt von Schiedsrichter Hannes Hähnel die Gelb-Rote Karte gezeigt.
Das wars: Der Klosterfelder Felix Klaka (l.) bekommt von Schiedsrichter Hannes Hähnel die Gelb-Rote Karte gezeigt. © Foto: Thomas Schnabel
Dirk Schaal / 18.09.2017, 05:00 Uhr
Klosterfelde (MOZ) Mit einem 2:1-Sieg gegen den Breesener SV Guben Nord kann Union Klosterfelde den 4. Spieltag der Fußball-Brandenburgliga erfolgreich abhaken.

Union Coach Enrico Maurer machte vor dem Spiel klar: "Die Punkte bleiben hier." Und daran hielten sich seine Schützlinge von Beginn an. Nach Standards hatte Union erste Torgelegenheiten, die jedoch ungenutzt blieben. Gefährlicher wurde es beim Schuss von Paul Röwer aus Nahdistanz. Doch der Klosterfelder trifft den Ball nicht voll (18.). Auf der anderen Seite hat Steven Stoll nach Ecke die Chance auf den Führungstreffer der Gäste.

Doch sein Kopfball trifft nur die Latte. Im direkten Gegenzug hatte dann der Klosterfelder Tobias Marz die Führung auf dem Fuß. Die Zuschauer sahen nun ein munteres Spiel, bei dem jeder beider Mannschaften den ersten Treffer hätte erzielen können.

Doch dann war es ein Fehler in der Gästeabwehr, den Morton Jechow zum 1:0 nutzen kann. Aus Nahdistanz schiebt er das Leder durch die Beine von Torhüter Danny Hübner ins Netz (28.). Klosterfelde will sofort nachlegen und erhöht den Druck. Immer wieder ist es Morton Jechow, der für gefährliche Situationen vor dem Tor der Gubener sorgt. Doch dann ist es Marz, der auf 2:0 erhöht (38.). Gegen seinen strammen Schuss hat Gästetorwart Hübner keine Chance. Der Torjubel im Klosterfelde Rund war kaum verklungen, da hätte Röwer fast das 3:0 besorgt. Der Torjäger düpierte die Gubener Abwehr, doch seinen Schuss konnte Hübner zur Ecke lenken.

Nach der Halbzeit bestimmt Union immer mehr das Spielgeschehen. Das 3:0 scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, doch die Hausherren nutzen ihr Möglichkeiten nicht. Dann ein Konter der Gubener durch Stoll. Der schickt Alexander Ost und gegen dessen Schuss an den Innenpfosten zum Anschlusstreffer ist Dennis Tietz im Union-Tor machtlos (57.). In der 70. Minute sieht der Klosterfelder Felix Klaka nach Foulspiel die Gelb-Rote Karte. In Überzahl drücken die Gäste nun verstärkt auf das Tor der Platzherren, die jedoch den knappen Vorsprung bis zum Ende halten können.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG