Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Karin Schrobbach für ihre ehrenamtliche Arbeit in Kohlsdorf ausgezeichnet

Sehr beliebt: Kaffeetafel für Senioren

Dankeschön für Karin Schrobbach (M.): Rosemarie Jurisch, Frank Steffen und Karin Niederstraßer (v.l.) gratulieren.
Dankeschön für Karin Schrobbach (M.): Rosemarie Jurisch, Frank Steffen und Karin Niederstraßer (v.l.) gratulieren. © Foto: MOZ/Jörn Tornow
Ruth Buder / 20.09.2017, 18:35 Uhr
Kohlsdorf (MOZ) In Kohlsdorf möchte man Rentner sein. Dann könnte man sich einmal im Monat an eine große, hübsch dekorierte Kaffeetafel setzen, sich an dem Büfett mit herrlichen Kuchen und herzhaften Häppchen bedienen und ein oder zwei Tässchen Kaffee trinken. Und alles für zwei Euro. Dafür sorgt zuverlässig Karin Schrobbach. Grund genug für Bürgermeister Frank Steffen, sie mit der Urkunde "Aktiv und engagiert" auszuzeichnen. Dazu überreichten ihr Karin Niederstraßer, stellvertretende Stadtverordnetenvorsteherin, und Rosemarie Jurisch, Vorsitzende des Sozialausschusses, ein Alpenveilchen und einen Beeskow-Gutschein.

Der Vorschlag, Karin Schrobbach auszuzeichnen, kam von der Ortsvorsteherin Marion Germann. Vorschläge dieser Art benötigt der Bürgermeister, um solche Auszeichnungen in Begleitung von Abgeordneten vornehmen zu können: "Wir wollen ja nicht nur Vereinsvorsitzende ehren, sondern vor allem auch die Menschen, die im Stillen und unauffällig etwas fürs Gemeinwohl tun." Und eine solcher Mensch ist Karin Schrobbach. Die 60-Jährige ist gelernte Bäckerin und man sieht an ihren leckeren Kuchen, dass das Backen ihr Freude macht. "Dienstag wird schon mal dekoriert, am Mittwochvormittag backe ich alles frisch", erzählt sie, während sie mit Unterstützung anderer Frauen die Kaffeetassen füllt.

"Für mich ist dieser Senioren-Kaffeenachmittag etwas ganz wunderbares", lobt die 83-jährige Hildegard Obst, die jeden Monat zu den Kaffeerunden ins neue Dorfgemeinschaftshaus kommt. "Ich lebe allein, und deshalb ist es immer eine willkommene Abwechslung." Man erfährt, was im Dorf so los ist, erkundigt sich gegenseitig nach dem gesundheitlichen Befinden und bekommt auch manchen Ratschlag mit auf dem Weg. "Uns es wird auch viel gelacht", sagt Hildegard Obst.

Schon seit fünf Jahren gibt es den monatlichen Senioren-Kaffeenachmittag in Kohlsdorf. Auch Dank Karin Schrobbach.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG