Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Altbarnimer Herbst-Derby sorgt für Überraschung im Finale des Oderland-Cups

Lea Tamme mit Doppelsieg beim Herbst-Derby

Sam Dreyster / 21.09.2017, 07:00 Uhr
Altbarnim (MOZ) Seit Jahren gehört das Altbarnimer Herbst-Derby des Reitvereins "Kronprinz Wilhelm" Altbarnim zum Jahresabschluss der grünen Saison in der Region. Springreiten, Dressur, Kutschentreffen, Finale des Sparkassen-Oderland-Cups und Voltigieren wurden geboten.

Von etlichen Aktiven für die Organisation und den Facettenreichtum gelobt, bot das Altbarnimer Herbst-Derby erneut dem Voltigieren eine Plattform. "Das Voltigieren hat im Landesverband an Bedeutung gewonnen, und da es zumeist nur in der Halle stattfindet, sind wir besonders froh, diesen Bereich des Reitsports nach Altbarnim gebracht zu haben", so der Altbarnimer Vereinschef Werner Mielenz.

Zudem wurde das Finale des Sparkassen-Oderland-Cups ausgetragen. Nachdem bereits über die gesamte Saison Punkte gesammelt wurden, ging es für die Spring- und Dressurreiter in Altbarnim ums Ganze.

Den Finalspringen drückte in erster Linie Lea Tamme ihren Stempel auf. Die Wriezenerin hatte bereits vor dem abschließenden Wettbewerb der mittleren Tour den Gesamtsieg in der Tasche. Den Coup landete die Gymnasiastin jedoch in der großen Tour. Sie schnappte mit einer couragierten Vorstellung auf Cadeau du ciel mit einer Punktlandung im Springen der Klasse M* mit Stechen dem bis dato führenden Altranfter Andreas Grothe den Gesamterfolg noch vor der Nase weg. Joachim und Elke Zinke sind regelmäßige Besucher des Herbst-Derbys. "Unsere Enkelin reitet auch. Mit den Kutschen zusammen ist das ein tolles Angebot, und die Voltigierer sind beeindruckend", sagten die beiden aus Alt-Tucheband. Auf dem Voltigierplatz zeigten vor allem die Jüngsten, wie akrobatisch sie sich auf einem Pferd, das an der Longe im Kreis geführt wird, bewegen können. Nelly Hososde, Maya Brandt, Elise Dylla, Daniel Hosoda, Siri Thalemann, Lea Stark, Lynn Koher und Hannah Steinbeck vom Team Erlenhof waren bereits letztes Jahr beim Herbst-Derby dabei. Nach dem Pflichtteil mit Übungen in Schritt und Galopp gestalteten die Teilnehmer die Kür mit eigenen Elementen selbst. "Spannung halten", rufen die unterstützenden Eltern und zeigten sich beeindruckt, was ihre Sprösslinge von acht bis dreizehn Jahren auf Pferd Alf darboten. Wegen der turnerischen Elemente sei das Voltigieren mehr etwas für Mädchen, heißt es, doch auch Jungs sind immer wieder unter den Teilnehmern zu entdecken.

"Es ist fantastisch, wie elegant die Kraft beim Voltigieren gebündelt und gezügelt wird, Mensch und Tier zu einer Einheit verschmelzen", beschreibt Gabriele Schilling, deren Tochter mitreitet, ihre Eindrücke.

"Es ist etwas Besonderes, dass alle Finalprüfungen an einem Tag absolviert werden. Kombiniert mit dem Rahmenprogramm gibt es in Altbarnim eine tolle Bühne", so Olaf Hille vom Kreisreiterverband Märkisch-Oderland. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Karsten Börner und Eyleen Mühlenhaupt von der Sparkasse sowie Werner Mielenz nahm er die Ehrungen zum Cup-Finale vor.

Beim Führreiten zeigte wiederum der Nachwuchs, was er bereits reiterisch beherrscht. Anschließend eroberten Gespanne den Hauptplatz "Es ist einzigartig, dass bei diesem Reitturnier auch eine Fahrprüfung dabei ist. Es ist eines der wenigen Turniere für Gespanne in der Region, die es noch gibt. Sonst müssen wir nach Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen fahren", betonte Kornelia Dix. Ihr Freund David Gille vom Reit- und Fahrsportverein Driper freute sich über einen "einladend großen Platz und die tolle Stimmung in Altbarnim".

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG