Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Leegebrucher Fundstück doch nicht radioaktiv

Das gefundene Material aus Leegebruch ist, entgegen erster Vermutungen, nicht radioaktiv verstrahlt.
Das gefundene Material aus Leegebruch ist, entgegen erster Vermutungen, nicht radioaktiv verstrahlt. © Foto: Greenpeace
Brian Kehnscherper / 21.09.2017, 16:10 Uhr - Aktualisiert 21.09.2017, 16:54
Leegebruch (MZV) Von dem in Leegebruch gefundenen Material geht keine Gefahr aus. Wie Michael Hahn von der Strahlenschutzbehörde des Landes mitteilte, ist das Metall nicht radioaktiv. Für den Finder des etwa faustgroßen Gegenstands könnte der Fall dennoch ein juristisches Nachspiel haben. Es handelt sich um einen 64 Jahre alten Schrottsammler.

Er hatte den Gegenstand bereits vor einigen Tagen gefunden. Erst als er im Internet recherchierte kam ihm am Mittwochabend der Gedanke, dass der Stoff radioaktiv sein könnte. Gegen 18.45 Uhr rief er die Feuerwehr. ABC-Kräfte sicherten das Metall in einem Bleibehälter. Am Donnerstag gab der Strahlenschutz Entwarnung.

Dennoch hat die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des "Unerlaubten Umgangs mit radioaktiven Stoffen" eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft muss den Fall nun bewerten. Außerdem könnte sich der Finder auch noch wegen Hausfriedensbruchs verantworten müssen. Bislang verweigert der 64-Jährige Aussagen darüber, wo er das vermeintlich gefährliche Material gefunden hat. Die Polizei vermutet, dass das Metall auf dem Gelände der ehemaligen Auer-Werke gefunden worden sein könnte.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG