Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Fundament für neuen Bahnsteig steht

Genauigkeit gefragt: Mitarbeitern der Firma Schwalbe Tiefbau aus Mühlenbeck stellen am Dienstag eine Bahnsteigkante auf eine Schicht Beton auf
Genauigkeit gefragt: Mitarbeitern der Firma Schwalbe Tiefbau aus Mühlenbeck stellen am Dienstag eine Bahnsteigkante auf eine Schicht Beton auf © Foto: MOZ/Jörn Tornow
Tatjana Littig / 22.09.2017, 06:20 Uhr
Lindenberg (MOZ) Die Bauarbeiten am neuen Bahnsteig in Lindenberg haben begonnen. In der vergangenen Woche wurde das Fundament errichtet. Am Dienstag haben Mitarbeiter der Firma Schwalbe Tiefbau aus Mühlenbeck Bahnsteigkanten für den neuen Bahnsteig, der auf Seiten des Sportplatzes entstehen soll, aufgestellt. Wegen der Bauarbeiten ist der Zugverkehr auf der Strecke RB36 zwischen Königs Wusterhausen und Frankfurt auf dem Abschnitt Beeskow-Storkow in den Abendstunden teilweise unterbrochen.

Während die Arbeiten anfangs ausschließlich abends stattfanden, wird fortan auch tagsüber an der Baustelle gearbeitet. Eine vollautomatische Warnanlage und ein Sicherungsposten sollen die Mitarbeiter über einfahrende Züge in Kenntnis setzen. Die Bahn errichtet den neuen Bahnsteig auf eigenem Gelände. Notwendig sei der Bau, weil der bisherige Bahnsteig nicht der Eisenbahn Bau- und Betriebsordnung entspreche. Geregelt sind dort beispielsweise Höhe und Abstand zum Gleis, Beleuchtung und Barrierefreiheit.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG