Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Per Ampelregelung durch Grieben

Halbseitige Sperrung: In Richtung Herzberg kann die Griebener Dorfstraße derzeit nicht benutzt werden. Der Bürgersteig wird aufgenommen, um Platz für die Ersatzfahrbahn zu schaffen.
Halbseitige Sperrung: In Richtung Herzberg kann die Griebener Dorfstraße derzeit nicht benutzt werden. Der Bürgersteig wird aufgenommen, um Platz für die Ersatzfahrbahn zu schaffen. © Foto: MZV
Volkmar Ernst / 23.09.2017, 08:48 Uhr
Grieben (GZ) Diese Woche haben die Bauarbeiten auf der Griebener Ortsdurchfahrt begonnen. Der Verkehr wird per Ampelregelung an der Baustelle vorbeigeleitet. Zu Spitzenzeiten bilden sich durchaus lange Kraftfahrzeugschlagen, die sich durch Grieben quälen.

Der Grund ist, dass für die Sanierung der Dorfstraße genügend Platz für die Bauarbeiten inklusive der dafür benötigten Fahrzeuge und Technik geschaffen werden muss. Deshalb wird auf der Fahrbahnseite, die in Richtung Herzberg führt, der Bürgersteig aufgenommen. Ist das geschafft, soll eine aus Asphalt bestehende Ausweichfahrbahn gebaut werden, über die dann der Fahrzeugverkehr ebenfalls per Ampelregelung geleitet wird. Dann wechseln die Bauarbeiter auf die andere Fahrbahnseite, um mit den eigentlichen Sanierungsarbeiten zu beginnen. Die alte Asphaltdecke wird aufgebrochen und der Unterbau entfernt. Ebenso wird die Regenwasserkanalisation aufgenommen und durch einen Neubau ersetzt. Als Voraussetzung dafür waren bereits im Vorfeld der nun anstehenden Arbeiten neue Rohrleitungen in der Straße "Zur Wilhelmsbrücke" verlegt worden, um später das von der Fahrbahn abfließende Wasser in Richtung Eichholzgraben leiten zu können.

Parallel zu den Arbeiten im Straßenbereich werden sowohl in der Straße "Zur Wilhelmsbrücke" als auch am Rüthnicker Weg zwei Sedimentationsanlagen gebaut. Ihr Aufgabe besteht darin, dass sowohl Schwebstoffe als auch Öl aus dem von der Fahrbahn stammenden Regenwasser gefiltert werden. Die Anlagen sollen fertig sein, wenn das erste Regenwasser von der neuen Fahrbahn abgeleitet werden kann.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG