Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Letschiner Akrobaten feiern 25-jähriges Bestehen

Vom Ringen zum Unterhaltungstanz

Josefine Jahn / 26.09.2017, 07:30 Uhr
Golzow (MOZ) Was einst als Freizeitangebot mit Ringer-Übungen begann, ist 25 Jahre später eine beliebte Sparte im Verein Grün-Weiß Letschin. Etwa 35 Mitglieder im Alter von fünf bis 50 Jahren zählt die Akrobatikgruppe Letschin heute. Am Sonnabend wurde das Jubiläum groß gefeiert.

Der Saal in der Oderbruchhalle war gefüllt, als die Tänzerinnen der Akrobatikgruppe Letschin am Sonnabend zu ihrem Geburtstag ein Jubiläumsprogramm präsentierten. Der Saal ist mit einem Schriftzug geschmückt. "25 Jahre Akrobatik Letschin" ist darauf zu lesen. Silberne Reifen, mit sich darin drehenden Papp-Tänzerinnen hängen von der Decke.

Ähnlich wie die Reifen glänzen auch die Kostüme der ersten Formation auf der Bühne. Zum Titel "Walking on sunshine" balancieren junge Damen auf einem Tisch und über Stühle, legen sich gekonnt darüber, strecken die Beine in die Höhe - der erste Applaus aus dem Publikum ist ihrer.

Während kurzer Umbaupausen haben die Applaudierenden die Möglichkeit, sich eine Fotogalerie anzusehen. Sie dokumentiert die vergangenen Auftritte, gemeinsamen Ausflüge und viele Trainingsstunden. Auf einem Bild erkennt der sechsjährige Maximilian seine Tante, Kathleen Krüger. "Sie ist heute Trainerin", sagt Maximilians Mutter Ivonne Prestel, die einst selbst Mitglied in der Akrobatikgruppe war, nun aber zu weit weg wohnt.

"Heut' ist so ein schöner Tag", ertönt es aus den Lautsprechern, als die jüngeren Mitglieder in Hasen- und Indianerkostümen ihr Können zeigen. Besonders das Hüpfen können sie gut. Bei den etwas höheren Sprüngen helfen die größeren Mädels nach. Besonderes körperlichen Geschick und Schwindelfreiheit beweisen die Tänzerinnen, wenn sie sich zu Pyramiden formieren, Überschläge machen oder mit Hula-Hoop-Reifen tanzen.

Damals, vor 25 Jahren, hatte der ehemalige Ringer Friedhelm Frydrysiak eine Sport-AG initiiert, zeigte den Letschiner Kindern einige akrobatische Elemente. "Da kamen viele Kombinationen zusammen und gemeinsam haben wir dann etwas Ästhetischeres draus gemacht", beschreibt Kathleen Krüger die Entwicklung der eher steifen Sport-Posen zu Tanzbewegungen.

Dass die Gruppe so lange weiter trainiert, hätte vor einem Vierteljahrhundert wohl niemand gedacht. Ehemaligen und zahlreichen Sponsoren zum Dank, feierten die Akrobaten ausgiebig.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG