Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Treffen Ehemaliger aus fünf Orten in Friedersdorf

Wiedersehen 50 Jahre nach Schulabschluss

Gruppenfoto für die Alben: die Teilnehmer des Klassentreffens 50 Jahre nach dem Schulabschluss im Kunstspeicher Friedersdorf
Gruppenfoto für die Alben: die Teilnehmer des Klassentreffens 50 Jahre nach dem Schulabschluss im Kunstspeicher Friedersdorf © Foto: Detlef Krüger
Uwe Spranger / 27.09.2017, 06:40 Uhr
Friedersdorf (MOZ) 50 Jahre nach dem Schulabschluss haben sich am Wochenende ehemalige Eleven im Friedersdorfer Kunstspeicher wiedergetroffen. Wie Detlef Krüger berichtete, waren die Teilnehmer am 1. September 1957 in den Orten Quappendorf, Kiehnwerder, Kienitz, Sophiental und Letschin eingeschult worden. Am 30. Juni zehn Jahre später gab es die feierliche Veranstaltung zum Schuljahresabschluss mit der Ausgabe der Abschlusszeugnisse. "Alle 25 Schüler der 10b haben damals die Abschlussprüfung bestanden", erinnerte sich Krüger. Klassenlehrer sei über viele Jahre Wolfgang Tredup gewesen, fügte er hinzu.

Ein erstes Treffen der Ehemaligen habe es 1983, also 16 Jahre nach Schulabschluss gegeben. Damals waren 20 Schüler nach Frankfurt (Oder) gekommen. Im Anschluss habe es regelmäßig alle fünf Jahre weitere Treffen gegeben, die von Rita Fritz, Bodo Schulz und ihm organisiert worden seien, erzählt Krüger.

60 Jahre nach Einschulung und 50 Jahre nach Schulabschluss sei nun zu dem Treffen in Friedersdorf geladen worden. 27 ehemalige Schüler sowie der frühere Musiklehrer Lothar Böttcher seien der Einladung gefolgt. Zunächst habe die Gruppe die Friedersdorfer Kirche besucht, wo Thomas Dresel die Geschichte des mittelalterlichen Feldsteinbauwerks erklärte.Lothar Böttcher hatte natürlich die Gitarre dabei und so wurden auch Lieder gesungen.

Zurück im Kunstspeicher stand dann gemeinsames Kaffeetrinken auf dem Programm. Dabei wurden viele Gespräche über alte Zeiten und jüngere Erlebnisse geführt. Nach der Besichtigung der Radioausstellung und des Speicherladens wurden noch einige Lieder gesungen, und am Ende wurde fast bis Mitternacht "gequatscht".

"Es freuen sich jetzt schon alle auf das nächste Treffen nun nach drei Jahren und wollen wiederkommen", so Krüger.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG