Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bürgermeister erklärt Erstklässlern den Klimaschutz

Mit "boah!" und "cool!" empfingen die Erstklässler den Gast, als er sich als ihr Bürgermeister vorgestellt hatte. Die Fahrradklingeln, die alle Einschüler entgegennahmen, machten ein ordentliches Konzert.
Mit "boah!" und "cool!" empfingen die Erstklässler den Gast, als er sich als ihr Bürgermeister vorgestellt hatte. Die Fahrradklingeln, die alle Einschüler entgegennahmen, machten ein ordentliches Konzert. © Foto: MZV
Heike Weißapfel / 27.09.2017, 08:37 Uhr
Hohen Neuendorf (OGA) An sich hat er gar nichts gegen Autos. Den Erstklässlern der Hohen Neuendorfer Grundschulen konnte Hohen Neuendorfs Bürgermeister Steffen Apelt (CDU) am Dienstag dennoch gut erklären, dass Rad fahren oder laufen die Umwelt schont und Spaß macht, und dass sie selbst als Kinder schon zum Klimaschutz beitragen können. Wie sich herausstellte, kommen viele Erstklässler und Flexis tatsächlich schon mit dem Rad zur Schule. Über die eigens für sie mit Hohen-Neuendorf-Logo gestaltete Fahrradklingel haben sie sich gefreut. Die Stadt hat die Aktion mit einem Brief an jedes Kind verbunden, auf dem eine Skizze die möglichen Wege zur Schule verdeutlicht. Marketing-Fachbereichsleiterin nennt neben dem Klimaschutz einen zweiten Aspekt: Je mehr Kinder zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, desto verkehrsberuhigter und sicherer sind die Straßen in der Umgebung der Schulen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG