Das Nachrichtenportal für Brandenburg

Ukrainer und Russen friedlich vereint auf der Bühne

2017 ist für die ein Jubiläumsjahr: Peter Orloff (links) und seine Schwarzmeer-Kosaken kommen nach Gransee. Im Bild ein Auftritt in Neuruppin.
2017 ist für die ein Jubiläumsjahr: Peter Orloff (links) und seine Schwarzmeer-Kosaken kommen nach Gransee. Im Bild ein Auftritt in Neuruppin. © Foto: MZV
Martin Risken / 27.09.2017, 18:53 Uhr
Gransee (GZ) Am morgigen Freitag ab 19 Uhr findet in der St. Marienkirche Gransee ein festliches Konzert des berühmten Schwarzmeer Kosaken-Chores statt unter der musikalischen Gesamtleitung und persönlichen Mitwirkung von Peter Orloff, der einst als jüngster Sänger aller Kosakenchöre der Welt - damals übrigens gemeinsam mit Ivan Rebroff - im Schwarzmeer-Kosaken-Chor seine legendäre Karriere begründete.

2017 ist ein besonderes Jahr - vor 80 Jahren erfolgte die Gründung des ersten Ensembles des berühmten weltbekannten Chores, an dem der Vater von Peter Orloff, Pastor Nikolai Orloff, großen Anteil hatte. Peter Orloff selbst konzertierte noch mit Mitgliedern der ersten Stunde und ist im Jubiläumsjahr seit 25 Jahren musikalischer Gesamtleiter des Schwarzmeer-Kosaken-Chores.

Russland und die Ukraine haben derzeit ein Problem, aber hier konzertieren unter der Leitung von Peter Orloff hochdekorierte ukrainische und russische Sänger in herzlichem Einvernehmen - Tenöre, Bässe und als Highlight eine Weltrarität, ein männlicher Sopran von der Kiewer Oper.

Herzstück des festlichen Konzerts sind Kostbarkeiten aus dem reichen Schatz der russischen und ukrainischen Musikliteratur wie die berühmten "Abendglocken", "Die zwölf Räuber", "Ich bete an die Macht der Liebe", "Stenka Rasin", "Das einsame Glöckchen" und "Kalinka". Es wird eine musikalische Reise durch das schneebedeckte Land von Moskau bis an den Baikalsee, von Kiew bis Sankt Petersburg mit Romanzen, Geschichten und Balladen von großer Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und überschäumendem Temperament unternommen. Heldentaten, Ruhm und Größe vergangener Tage erstrahlen musikalisch neu in hellem Glanz und rufen Sehnsüchte und Erinnerungen wach.

Für das Konzert in der Granseer Kirche verlost die GZ dreimal zwei Freikarten. Wer diese haben möchte, sollte am heutigen Donnerstag bis 14 Uhr die Rufnummer 0137 8801453 (ein Anruf aus dem deutschen Festnetz kostet 50 Cent, Anrufe aus dem Mobilfunk sind teurer) wählen und als Losungswort angeben, wie lange Peter Orloff bereits Leiter des Schwarzmeer-Kosaken-Chores ist. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden in unserer morgigen Ausgabe bekannt gegeben und können sich ihre Freikarten an der Abendkasse abholen.

Ansonsten gibt es Tickets auch im Vorverkauf, zum Beispiel in der Geschäftsstelle der Gransee-Zeitung, für 26,90 Euro.

Kommentare

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG