Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Tolle Zeiten in malerischer Kulisse

Britta Gallrein und Dirk Schaal / 28.09.2017, 05:00 Uhr - Aktualisiert 28.09.2017, 21:21
Blumberg (MOZ) Beim Barnimer Sparkassen Lauf-Cup geht es so langsam in den Endspurt. Mit dem sehr gut besuchten 20. Regionalparklauf Barnimer Feldmark ist der siebte von zehn Läufen absolviert. 258 Läufer erreichten bei dem Lauf durch die malerische Kulisse des Regionalparks das Ziel. Die Barnimer konnten dabei ihr Punktekonto für die Lauf-Cup-Wertung verbessern.

Genutzt hat dies über die weiteste Strecke, die 13 Kilometer, Christopher Barck. Der Schönower hatte schon beim Bernauer Stadtmauerlauf gut abgeschnitten. In Blumberg kam der in der Altersklasse M20 startende Läufer mit einer tollen Zeit von 47:09 Minuten als Zweiter hinter dem Bad Freienwalder Marco Terei (44:24 Minuten) ins Ziel. Auf seinen Fersen Thomas Hantke von den Bernauer Lauffreunden, der mit 47:13 Minuten Platz drei in der Gesamtwertung belegte. Mit dem Sieg in seiner Altersklasse M30 baut Hantke seinen Vorsprung in der Lauf-Cup-Gesamtwertung weiter aus.

Am 24.09.2017 fand der Regionalparklauf im Leninpark ,wie jedes Jahr statt . Es waren aus allen Regionen Läufer am Start und gaben ihr bestes ,trotz Regenwetter.
Bilderstrecke

Regionallauf in Blumberg

Bilderstrecke öffnen

Beste Frau über die 13 Kilometer wurde Ines Sobotta von den Eberswalder Laufmaschen in einer Zeit von 56:45 Minuten vor Grit Strelow-Jacob von den Bernauer Lauffreunden (1:00:49 Stunden).

Den Sieg über die 6,5 Kilometer ließ sich der starke Nachwuchsläufer Mark Rathsmann vom Eberswalder Schwimmverein nicht nehmen, der die Strecke in 23:10 absolvierte und als viertjüngster der 82 Starter über die Strecke als Erster ins Ziel kam. Zweitbester Barnimer war hier Marc Förster aus Bernau (24:33 Minuten) vor Marcel Buse von den Britzer Laufburschen (25:47).

Eine ganz starke Leistung bot Lilian Zurawski. Die jüngste Starterin im Feld (U12) vom WSV Wandlitz war schnellste Frau in einer beeindruckenden Zeit von 27:04 Minuten. Die Plätze zwei und drei gingen an die beiden Werneuchenerinnen Patricia Kuban (29:24 Minuten) und Yvonne Wasmer (30:03 Minuten).

Eine junge Dame dominierte über die Drei-Kilometer-Strecke. Lina Ducke (U14) vom SV Schorfheide siegte mit einer Zeit von 12:26 Minuten. Damit kam sie zeitgleich mit Alessandro Rehm (U12) von den Bernauer Lauffreunden ins Ziel. Platz drei der Gesamtwertung ging an Linas Vereinskollegen Richard Flemming (U14/12:54 Minuten).

Sehr gut besetzt war auch die 1,5 Kilometer Strecke für Kinder und Laufeinsteiger. Jamie-Colin Röper (U12) vom FV Preussen Eberswalde hatte hier die Nase vorn in einer Zeit von 5:35 Minuten vor Paul Volwarski (U10) vom SV Motor Eberswalde (5:38 Minuten). Danach stürmte ein Mädchen-Trio über die Ziellinie und zwar Emily Bucks (U12) von den Bernauer Lauffreunden (5:46 Minuten), Kiara Kunath (U14) vom Docemus Campus Blumberg (5:46 Minuten) und Inga Ducke (U12) vom SV Schorfheide (6:00 Minuten).

Mit einer sehr guten Zeit von 1:08:15 Stunden über die 13-Kilometer-Distanz kam zum 20. Mal auch Heinz Thiemann in die Ergebnisliste des Regionalparklaufes. Damit belegte er in der Altersklasse M 70 den ersten Platz. "Die besondere Herausforderung sind die wechselnden Untergründe. Mal Waldweg, mal Schotterpiste, aber auch ebene Wege", erklärt er. Ob er denn bei der 21. Auflage wieder mit dabei ist? "Natürlich, was sonst", antwortete der 70-jährige Bernauer lachend.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG