Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Bekannte Pläne, neue Investoren

Planen den Neubau des Hotels: Bürgermeister Roland Leisegang, Lutz Lungwitz vom DMWV, Lothar Neßlinger von der DIVA-Immobilien GmbH, der Architekt Kurt Dreher und Dr. Christian Kirchner (v.li.).
Planen den Neubau des Hotels: Bürgermeister Roland Leisegang, Lutz Lungwitz vom DMWV, Lothar Neßlinger von der DIVA-Immobilien GmbH, der Architekt Kurt Dreher und Dr. Christian Kirchner (v.li.). © Foto: MZV
Bärbel Kraemer / 28.09.2017, 13:43 Uhr - Aktualisiert 28.09.2017, 14:13
Bad Belzig (MZV) Die Weichen für einen Hotelbau an der SteinTherme in Bad Belzig sind abermals gestellt. Die Stadtverordnetenversammlung beschloss in einer außerplanmäßigen Sitzung den Verkauf eines eigens dafür reservierten 16.000 Quadratmeter großen Grundstücks.

Zeitgleich stellte Lutz Lungwitz, der erste Vorsitzende des Deutschen Medical Wellness Verbandes e.V. (DMWV) in Berlin, das Hotelprojekt vor.

Für einen Teil der Abgeordneten im städtischen Parlament war damit eine Überraschung verbunden. Sie mussten feststellen, dass sie die Pläne bereits kannten. Vor fünf Jahren hatten sie diese schon einmal gesehen. Damals plante der Berliner Unternehmer und Projektentwickler Norbert-Jörg Wolff an gleicher Stelle ein Hotel. Über Monate war im Foyer der SteinTherme ein Modell des von ihm geplanten Vier-Sterne-Hauses ausgestellt, dass Ende 2011 eröffnet werden sollte. Doch dann zog sich Wolff zurück. Seitdem wurde intensiv nach neuen Investoren gesucht, die den Hotelbau am Gesundheitsfindling verwirklichen.

"Der Bebauungsplan der Wolff Gruppe hatte die Stadtverordneten damals begeistert", so Kirchner vor der Abstimmung zu den Abgeordneten. Nunmehr hatte auch die Investoren- und Betreibergruppe - die am Montagabend durch Lungwitz, Lothar Neßlinger von der DIVA-Immobilien GmbH und Kurt Dreher von der BDI-Immobilien GmbH vertreten wurde - gefallen an ihm gefunden. Nach einer Modifizierung der Pläne ist jetzt der Bau eines 137 Zimmer-Hauses mit Restaurant, Tagungsräumen, 152 Stellplätzen, Tiefgarage und Bademantelgang als Verbindung zum Gesundheitsfindling geplant. Die Eröffnung des Thermal- und Gesundheitshotels Bad Belzig soll bereits im September 2019 erfolgen.

Thermechef Dr. Christian Kirchner und Bürgermeister Roland Leisegang (parteilos) zeigten sich am Montagabend nach dem positiven Votum der Abgeordneten sichtlich erleichtert.

"Das Haus wird eine Bereicherung für Bad Belzig sein und keinem Hotelier Gäste weglocken", so Kirchner weiter. Er ist sich sicher, dass mit dem Hotel an der Therme die Zahl der Gesundheitstouristen, die die Kur- und Kreisstadt besuchen, in die Höhe schnellen werden.

Das geplante Thermal- und Gesundheitshotel soll jedoch kein alleiniges Angebot für "ältere, gebrechliche Menschen" sein, sondern sich an alle Altersgruppen richten, bekräftigte Lungwitz während der Projektpräsentation. In Kooperation mit der Akademie DMWV und dem Verband deutscher Badeärzte ist außerdem angedacht, dass Fort- und Weiterbildungen in diesen Bereichen künftig in Bad Belzig erfolgen.

Als Betreiber des neuen Hotels nannte Lothar Neßlinger von der DIVA die DMWV/Arwon GmbH mit Unterstützung der Bürgermeister Reuter Stiftung in Berlin. Die Eile, mit der der Verkaufsbeschluss im Rahmen der außerplanmäßigen Sitzung des Parlaments herbeigeführt wurde, hat nach Aussage des stellvertretenden Bürgermeisters Christoph Grund mit dem Auslaufen einer Förderrichtlinie zu tun, die ab dem kommenden Jahr fünf Prozent weniger Fördergeld sprudeln lässt. "Bei einer Investitionssumme im zweistelligen Millionenbereich ist das viel", so Kirchner um Verständnis werbend.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG