Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Rot-Weiß bezwingt Grün-Weiß

Gefallen an der Außenlinie: Christian Gerstenberger-Zange (rechts) ging hier risikovoll in den Zweikampf mit Daniel Bruns.
Gefallen an der Außenlinie: Christian Gerstenberger-Zange (rechts) ging hier risikovoll in den Zweikampf mit Daniel Bruns. © Foto: MZV
Matthias Haack / 01.10.2017, 23:54 Uhr - Aktualisiert 04.10.2017, 13:48
Kyritz (RA) Rot-Weiß Kyritz beißt sich in der Spitzengruppe der Fußball-Landesklasse fest. Am Sonnabend gewann die Elf von Trainer Ronny Krapat zum dritten Mal. Sie ist damit Fünfte. Das 2:1 (1:1) gegen Grün-Weiß Golm kam jedoch glücklich zustande.

Glücklich aus mehreren Gründen: Krapat hatte nicht einen auf der Ersatzbank zu sitzen und hätte beinahe in Unterzahl beginnen müssen. Daniel Ewe stieß dienstlich begründet erst kurz nach 15 Uhr zum Team. 15Minuten blieben ihm dennoch zum Aufwärmen, weil das Schirigespann aus Leegebruch bei der Anreise über die B 5 etwas Zeit im Stau verbringen musste. Krapat: "Einen A-Jugendspieler holten wir noch zurück. Er war schon fast im Bus zum Auswärtsspiel. Ich hatte fünf Absagen, gestern drei, heute zwei. Dass wir zu elft drei Punkte gewannen, ist wirklich erstaunlich."

Wohl auch deshalb, weil Golm bei weitem nicht das Offensivfeuerwerk zündete wie noch eine Woche zuvor. Lindow war beim 10:0 in Golm unter gegangen. In Kyritz aber kam der Neuling in dieser Spielklasse im Duell zweiter Aufsteiger nicht zurecht. Trainer Heino Schüler erklärte: "In Potsdam ist die Seuche ausgebrochen. Ein Magen-Darm-Virus legte ein Großteil unserer Mannschaft praktisch über Nacht lahm." Aus sechs Positionen musste er den bislang erfrischend aufspielenden Kreismeister Havelland verändern. "Das sah man deutlich. Wir haben viel zu langsam gespielt."

Dabei ging die Post immer wieder ab, wenn Golm über die antrittsschnellen Außen Fahrt aufnahm. Rot-Weiß lag durch eine feine technische Leistung von Jens Westphal nach 17 Minuten in Führung. Doch fünf Minuten darauf entschied Kay Wiese auf Foul-Elfmeter. Ex-Oberliga-Spieler Jeff Salpeter (mit Ludwigsfelde) bezwang Keeper Sascha Hädicke. Salpeter hat nun elf Treffer auf dem Konto. Dass er am Sonnabend nicht öfter traf, lag an der bärenstarken Defensivarbeit der Rot-Weißen. Nicht nur sie hielten den Kontrahenten möglichst weit vom Strafraum fern. Das Gleiche gelang auch Golm. Daher plätscherte die Partie in einer 40 Meter breiten Zone vor sich hin. Als "wenig attraktiv" beschrieb Ronny Krapat treffend das permanente Vermeiden des Eindringens in die Box.

Punktuell brachen die Stürmer beider Mannschaften zwar durch, nur zum Torschuss kamen sie nie. In einer Szene blieb Daniel Bruns allerdings liegen, nachdem Lukas Lukasson ihn gestreckt hatte. Wiese zückte den Roten Karton. Ronny Krapat dazu: "Das war eine Gelbe, mehr nicht." Die nummerische Überzahl wirkte sich zwar auf die Spielanteile aus, jedoch nicht auf die Torgefahr. Nur zweimal wurde es brenzlig: Michael Schneider spürte beim Kopfball die Faust von Keeper Rico Napiralla. Aber dann ...

Mehr zum Spiel steht in der Montagausgabe des Ruppiner Anzeigers.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG