Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Hennigsdorfer haben schon wieder die Wahl

Stecken in Vorbereitungen: Daniel Eggers (links) und Christoph Schneider sind für den Bürgerhaushalt verantwortlich.
Stecken in Vorbereitungen: Daniel Eggers (links) und Christoph Schneider sind für den Bürgerhaushalt verantwortlich. © Foto: MZV
Roland Becker / 06.10.2017, 07:00 Uhr
Hennigsdorf (HGA) Nicht Politiker, sondern Projekte stehen im Fokus der Wahl, die die Hennigsdorfer am Sonnabend haben. Alle Einwohner der Stadt - auch Kinder - sind dazu aufgerufen, ihre Stimmen für die Projekte des ersten Bürgerhaushalts abzugeben. Die Wahl findet von 10 bis 16 Uhr im Bürgerhaus Alte Feuerwache, Hauptstraße 4, statt.

Jeder Hennigsdorfer kann dabei zwischen 22 aus der Bürgerschaft stammenden und zugelassenen Vorschlägen entscheiden. Dabei hat jeder Teilnehmer fünf Stimmen. Dabei ist es möglich, einem Projekt alle fünf Stimmen zu geben oder aber diese auf mehrere Vorhaben zu verteilen.

Im Gegensatz zu politischen Wahlen wird in diesem Fall auf Wahlkabinen verzichtet. Abgestimmt wird an mehreren Touchscreens per Finger. Für Kinder gilt: Sie dürfen teilnehmen, wenn sie selbst oder mithilfe ihrer Eltern in der Lage sind, die Stimmen per Hand abzugeben.

Im Gegensatz zu anderen Wahlen kann in diesem Fall der aktuelle Stand der Stimmenverteilung jederzeit eingesehen werden. Via Bildschirm wird das Zwischenergebnis alle zwei bis drei Minuten aktualisiert. Dadurch ist es dem Wähler auch möglich, sich taktisch zu entscheiden. So kann er zum Beispiel darauf verzichten, einem Vorschlag Stimmen zu geben, der schon sehr gut platziert ist. Stattdessen kann er diese Projekten zukommen lassen, die noch nicht unter den Favoriten sind.

Wer sich etwas mehr Zeit nehmen will, um die Ergebnisse zu verfolgen, kann es sich bei einer Tasse Tee oder Kaffee und Gebäck gemütlich machen. Wenn die Stimmabgabe um 16 Uhr beendet wird, ist sofort ersichtlich, welche Vorschläge im nächsten Jahr realisiert werden.

Der Bürgerhaushalt verfügt über 100000 Euro, wovon jedes gewählte Einzelprojekt höchstens 20000 Euro kosten darf. Da einige Vorschläge preiswerter zu realisieren sind, können im Endeffekt auch mehr als fünf Ideen umgesetzt werden. Die Abstimmung am Sonnabend stellt die Hennigsdorfer Premiere für einen Bürgerhaushalt dar.

Wer sich im Vorfeld nochmal einen genaueren Überblick über die zur Auswahl stehenden Vorschläge verschaffen will, kann dies im Internet unter www.buergerhaushalt-hennigsdorf./de/vorschlaege/ tun.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG