Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Förderung mit Handicap

Rückgrat der HCN-D-Junioren: Torwart Oli Ponath, Jarno Schultz und Serdar Turgut (von hinten nach vorn). Allesamt zähen mit zwölf Jahren zum älteren Jahrgang in diesem Team. Am Sonntag, beim Saisonstart, sind die Neuruppiner erstmals gefordert.
Rückgrat der HCN-D-Junioren: Torwart Oli Ponath, Jarno Schultz und Serdar Turgut (von hinten nach vorn). Allesamt zähen mit zwölf Jahren zum älteren Jahrgang in diesem Team. Am Sonntag, beim Saisonstart, sind die Neuruppiner erstmals gefordert. © Foto: MZV
Gunnar Reblin / 06.10.2017, 05:38 Uhr
Neuruppin (RA) Das Abschlusstraining am Donnerstag lief reibungslos. Voller Vorfreude starten die jüngsten Handball-Talente des HC Neuruppin an diesem Wochenende in die neue Spielunion-Saison. Doch die geringe Anzahl an Gegnern trübt die Gemütslage - vor allem die der Trainer.

Nun zog auch noch die SG Elektronik Kyritz ihr D-Jugend aus dem Spielbetrieb zurück. Die Kyritzer geben Personalprobleme als Grund an. Zum D-Junioren-Auftaktturnier am Sonntag in der Halle des Oberstufenzentrums empfängt der HC Neuruppin somit nur noch drei Mannschaften, zwei davon stellt Hansa Wittstock. Zudem reist Germania Milow an. "Wir müssen vor Ort den ganzen Spielplan ändern und uns erst einmal sortieren und als Trainer besprechen", findet HCN-Trainer Torben Leue den Kyritzer Rückzug "extrem schade". Der 40-Jährige, der gerade seine Trainer-C-Lizenz baut, betreut gemeinsam mit Brane Papler die elf- und zwölfjährigen Talente des HCN. Und er schiebt nach: "Nur vier Mannschaften in einer Liga sind bei weitem zu wenig. Da bekommen die Jungs doch viel zu wenig Spielpraxis. Und gerade die ist das A und O." Testspiele, wie zuletzt gegen Motor Hennigsdorf bleiben die einzig verbliebene Option, um die Youngster praxisnah zu fördern. Leue: "Training ist zwar auch extrem wichtig, reicht aber nicht aus." Im Vorjahr hatten noch acht Mannschaften in der Kreisliga um Punkte gekämpft.

Nun, 2017/2018, sind sechs Spieltage in Turnierform - zwei in diesem Jahr, zwei im darauffolgenden - in der Kreisliga Spielbezirk A angesetzt. Viel Praxis verspricht das nicht. "Ich weiß auch gar nicht, warum die vielen Handball-Vereine aus der Prignitz in dieser Altersklasse keine Jugendmannschaften zusammenbekommen. Aber ohne genügend Kinder, kannst du halt auch nicht melden", so Leue. Im B-Bezirk sind 14 Teams in zwei Staffeln aufgeteilt. Im C- Bezirk spielen sage und schreibe 15 Teams in einer Liga. Da gibt es Praxis pur für die Junioren.

HCN-Coach Leue schmecken die Gegebenheiten nicht, er

Mehr zum Auftakt steht in der Sonnabend-Ausgabe des Ruppiner Anzeigers.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG